Widerstand gegen Suggestionen

Hier könnt Ihr allgemeine Themen zur Selbsthypnose besprechen
Antworten
jd1001001
Forum-Kid
Beiträge: 12
Registriert: Sa, 04. Aug 2018 12:35

Widerstand gegen Suggestionen

Ungelesener Beitrag von jd1001001 » Mi, 18. Mär 2020 16:49

Wenn man sich im Wachzustand Affirmationen gibt, die vom Bewusstsein als nicht wahr eingestuft werden, verschlimmert sich das Problem dann?
zB wenn man sich sagt „Ich liebe mich“ (was nicht stimmt),
hasst man sich nur noch mehr?
Danke

Miraculus
Ehrenmitglied
Beiträge: 1509
Registriert: Di, 17. Mai 2005 15:15

Re: Widerstand gegen Suggestionen

Ungelesener Beitrag von Miraculus » Mi, 18. Mär 2020 22:23

Das lässt sich so allgemein vermutlich kaum sagen. Produktiv sind solche Suggestionen aber wohl auch kaum. Man sollte Suggestionen so formulieren, dass sie sich irgendwie okay anfühlen. Also vielleicht so etwas wie "Ich lerne Schritt für Schritt, mich besser zu akzeptieren [und allmählich sogar, mich zu lieben]". Der eingeklammerte Teil vielleicht erst später.

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2084
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Widerstand gegen Suggestionen

Ungelesener Beitrag von Elmar » Do, 19. Mär 2020 12:05

Was bedeutet, sich selber lieben?
Viele verwechselnd das - mit Egoismus!
Aber damit hat es nichts zu tun.
Nicht Erreichtes und Vorzeigbares ist wichtig - das sind Fassaden - nicht du!
Erste Frage- wer bist du?
Darüber denken Philosophen schon tausende Jahre nach und sind auch heute noch zu keinem eindeutigen Ergebnis gekommen.
Was bedeutet also - sich selber lieben?
Sich als denkend und fühlend wahr zu nehmen, einen Körper haben, der ausführt mit dem man sich AUCH identifiziert.
Die Gefühle akzeptieren und auch mögen, durchaus zulassen, wütend zu sein, aber nicht hassen.
Gefühle und Gedanken ins positive bringen ( Nicht verwechseln - Verneinungen sind durchaus auch positiv) Erkennen, dass man keine Insel ist und somit auch Andere ihren Einfluss dazu geben.
Sich lieben bedeutet , nicht, dass einem alles gefällt, aber, dass man gewillt ist, das, was einem nicht gefällt, zu ändern oder zu beeinflussen.
Wer sich nicht selber lieben kann, der misst sich oft an Anderen - übersieht dabei aber, dass er meistens nur die Fassaden sieht.
Oft genug gibt man sich selber die Schuld, für Lieblosigkeit und schwere Schicksalsschläge.
Ja - beginnt sich sogar dafür zu strafen, dass man nicht schon vorher gewusst hat, was man ja erst durch mühevolle und schwerwiegende Erfahrung erlernen konnte.
Dies alles in Einklang bringen, das ist kein Schalter, er bedingt aber, dass man sich mit sich selber befasst.
Die Voraussetzung, sich lieben zu lernen - sich - nicht das Schicke Auto, dass man fährt
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste