Kein Erfolg nach Hypnose

Hier könnt Ihr allgemeine Themen über Hypnose besprechen.
SinnErleben
Forum-Baby
Beiträge: 2
Registriert: Sa, 22. Dez 2018 11:02

Kein Erfolg nach Hypnose

Ungelesener Beitrag von SinnErleben » Sa, 22. Dez 2018 11:44

Liebe Forumsgemeinde,
ich hatte nun schon ein paar Hypnosesitzungen, leider ohne Erfolg. Ich wollte meine Ängste in den Griff bekommen und bin zufällig auf das Thema gestossen.Ich fand es augenblicklich spannend und habe so viel darüber gelsen, wie ich konnte. Dann habe ich es gewagt und mich in meiner Stadt nach einem Hypnosetherapeuten umgeschaut. Die Chemie zwischen uns stimmte eigentlich von Anfang an und ich konnte schnell Vertrauen fassen. Ein großes Thema sind die Selbstzweifel und daraus resultierenden Ängste. Ich hatte insgesamt drei Sitzungen und am Ende eine CD mit nach Hause bekommen.
Ich bin ein sehr analytischer Mensch, der immer und alles bedenken, zerdenken, vor- und nachdenken muss. Es ist für mich selber nicht immer einfach so ein Kopfmensch zu sein. Ich habe wenig Kontakt zur Gefühlsebene. Nun ist es zwar so, dass ich gut in Trance gekommen bin, auch sehr entspannt war, aber sich leider keine Veränderung eingestellt hat. Ich frage mich natürlich warum. Ich fühle mich wie ein Versager, weil es doch bei so vielen klappt, nur bei mir scheinbar nicht. Ich möchte diese Veränderung sehr. Und ich glaube auch an diese Methode. Und dennoch komme ich nicht weiter. Liegt es daran, dass ich Probleme habe mich fallen zu lassen und die Stimme die immer kommentiert auch während der Hypnose nicht schweigt? Die Suggestionen waren eigentlich stimmig für mich. Ich habe auch das Gefühl, dass ich wenig Phantasie habe. Vielleicht reicht das nicht für starke Bilder? Oder liegt es daran, dass ich zu wenig über das Gefühl gehe? Sind es doch gerade die Gefühle mit denen in Hypnose gearbeitet wird. Ich bin ratlos. Sollte ich weiter machen?
VG

Eisblume
Forum-Fachkraft
Beiträge: 84
Registriert: Sa, 27. Aug 2011 11:03

Re: Kein Erfolg nach Hypnose

Ungelesener Beitrag von Eisblume » Sa, 22. Dez 2018 14:10

Da ist mein ersten Gedanken, was hast du erwarte?
Was genau sollte sich deiner Meinung nach verändern und wie?
Woran machst du Erfolg fest?
Ist es drin Erfolg oder der des Therapeute?

Für mich persönlich reicht es nicht, dass mir ein Klient sagt er glaubt an Hypnose und "ja, ich ich Will da Jetzt was in meinem Leben verändern. Die Ängste sollen weg!"
Schön für diese Einstellung, hilft nur bei der Arbeit nichts und da ist es egal ob Hypnose, Homöopathie, Therapie hUibui, oder Abendmeditation ZickZack mit Kopfstand.

Es kommt auf deine innere Haltung an.

Frage: hast du den Text, den du hier so super ausgeführt hast, auch so im Detail deinem Therapeuten angetragen?
Wenn nein, solltes du es schleunigst nachholen.

Ich kann dir nicht sagen wie er arbeitet, wer er es ist... Mir auch Bockwurst.
Nur wenn mir ein Klient solche Infos antragen würde, ist dies eine entsprechende Arbeitsgrundlage, jedoch muss uch die auch erkennen (als arbeitender Part), somittrifft dich da nicht alleine die Schuld, in meiner Welt hat er die Aufgabe nachzufragen... Wo er jedoch auch auf deine Ehrlichkeit angewiesen ist, dass du offen zu ihm bist.
Wer da natürlich Geschichtevorleser der Marke " Wochenend-hypno Zertifikat Master 'Weiß der Geier' " ist, da fehlt es dann halt.

Auch wenn jetzt wieder der klassische Aufschrei kommt, tut euch keinen Zwang an!

Meine persönliche Meinung zu deinem Thema, wenn ich Angst wäre, würdest du mich mit so einem sch*eiß Hypnose-Ar*schloch auch nicht in die Flucht jagen.
Weißt du wieviel Nährboden du mir Tag täglich gibst, das ist ein Fest für mich, mach nur so weiter...ich bin glücklich mit dir, hab noch ein geiles Leben mit mir, genieße es, denn es ist deins. :bäh:
Zuletzt geändert von Eisblume am Sa, 22. Dez 2018 21:37, insgesamt 1-mal geändert.

Pega
Ausbilder
Beiträge: 338
Registriert: Do, 19. Mär 2015 20:30

Re: Kein Erfolg nach Hypnose

Ungelesener Beitrag von Pega » Sa, 22. Dez 2018 14:41

Hallo und herzlich willkommen hier im Forum.
Ich habe gerade nicht viel Zeit, ausführlicher zu schreiben. Nur dies schon mal... Lass dich bitte von Eisblumes Antwort nicht erschrecken. Die schreibt hier jedem nur respektlose und unfreundliche Antworten.
Du bekommst bestimmt auch noch hilfreiche Antworten von anderen.
Lg
Pega

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2059
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Kein Erfolg nach Hypnose

Ungelesener Beitrag von Elmar » Sa, 22. Dez 2018 15:15

Es war von Eisblume etwas drastisch geschrieben - jedoch durchaus richtig.
Wir wissen nicht, welche Ängste du hast, die bearbeitet werden sollten - das muss der Hypnotiseur erkennen - mit deinen Informationen.
Dann sind Ängste nicht gleich Ängste - manche betreffen nur bestimmte Situationen, manche sind angelernt ( Spinnenphobie oder Angst vor Mäusen ) wieder andere haben traumatische Erlebnisse als Auslöser.
Darum braucht der Hypnotiseur die richtigen Informationen - Die du ihm hoffentlich geben konntest.
Du sprichst von mehreren Ängsten und mehreren Sitzungen - magst genauer werden?

Wenn nicht, kannst du das auch in einem privaten Post tun.
Vertrauen ist auf jeden Fall wichtig - aber - eigentlich das Vertrauen in dich selbst! Genau das sollte gestärkt werden.
Es gibt natürlich auch ein paar Techniken - sehr einfache - die nützlich sein könnten.
Hängen meist mit der Atmung zusammen.
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

SinnErleben
Forum-Baby
Beiträge: 2
Registriert: Sa, 22. Dez 2018 11:02

Re: Kein Erfolg nach Hypnose

Ungelesener Beitrag von SinnErleben » Sa, 22. Dez 2018 17:05

Vielen Dank für die schnellen Antworten!
Ich versuche gerne etwas ausführlicher zu werden.
Eisblume hat geschrieben:
Sa, 22. Dez 2018 14:10
Da ist mein ersten Gedanken, was hast du erwarte?
Was genau sollte sich deiner Meinung nach verändern und wie?
Woran machst du Erfolg fest?
Ist es drin Erfolg oder der des Therapeute?
Ich habe soziale Ängste, bin sehr zurückhaltend im Kontakt mit anderen, obwohl ich das nicht sein möchte. Ich habe mittlerweile körperliche Symptome entwickelt, wenn ich in Kontakt trete. Ich fühle mich so sehr unwohl, dass Flucht oft die letzte Option ist. Vor anderen Menschen teile ich mich nicht mit. Ich vergleiche mich mit anderen und schneide immer schlechter ab. Ich ziehe mich zurück. Ich weiß, dass es am fehlenden Selbstbewusstsein liegt.

Mit Erfolg meinte ich eine spürbare Veränderung. Ich habe nicht erwartet, dass die Welt plötzlich eine andere ist, aber ich hatte gehofft, dass es mir danach allgemein leichter fallen würde, meine Bedürfnisse zu äußern. Mich selbst besser wahrzunehmen und abzugrenzen. Mich mitzuteilen. Es auszuhalten, gesehen zu werden. Zu reden. Ohne das Herzrasen, Schweißattacken, Luftnot und Beklemmungen. Das zu sehen und zu lieben, was ich bin und daraus zu handeln.

Ich sehe den Therapeuten als Hilfsmittel. Ich weiß, dass die Veränderung nur aus mir heraus geschehen kann.
Das lässt mich aber nun eben um so mehr an mir zweifeln. Was stimmt denn mit mir nicht. Bin ich unterbewusst doch nicht bereit für eine Veränderung? Können nicht selbstbewusste Menschen, die kein Vertaruen in sich haben, keine Veränderung bewirken?
Eisblume hat geschrieben:
Sa, 22. Dez 2018 14:10
hast du den Text, den du hier so super ausgeführt hast, auch so im Detail deinem Therapeuten angetragen?
Ich habe das getan, so offen und ehrlich, wie es mir möglich war. Er hat nach seiner Erfahrung gehandelt und danach die Hypnose rausgesucht.
Er ist sehr erfahren. Auch im Umgang mit "Angstklienten". Ich sagte auch im Feedback immer, dass es bisher noch keine Veränderung gegeben hat. Er sagte, dass es für manche Menschen besser gehen würde, wenn sie sich zu Hause in Ruhe und allein die CD anhören würden. Also probierte ich auch das. Muss ich da einfach länger dran bleiben? Es ist schon über zwei Monate her, dass ich sie bekam und regelmäßig höre.

Ich weiß halt nicht, ob ich einfach länger brauche. Zu fixiert bin auf die Veränderung. Der Therapeut unpassend. Oder ich zu unzulänglich bin.
Es verwirrt mich so. Es wäre so einfach zu sagen, der Theraput ist Schuld. Aber letzlich geht es doch nicht um Schuld oder nicht. Ich möchte ja mit ihm, durch ihn eine Veränderung. Ich weiß nicht, was ich besser machen kann, dass Hypnose mir hilft.

Ich glaube, ich setze mich einfach zu sehr unter Druck.
Elmar hat geschrieben:
Sa, 22. Dez 2018 15:15
Vertrauen ist auf jeden Fall wichtig - aber - eigentlich das Vertrauen in dich selbst!
Woher soll ich das nehmen, wenn ich das nicht habe.

VG

Miraculus
Ehrenmitglied
Beiträge: 1486
Registriert: Di, 17. Mai 2005 15:15

Re: Kein Erfolg nach Hypnose

Ungelesener Beitrag von Miraculus » Sa, 22. Dez 2018 19:39

Hallo SinnErleben,

es besteht aus meiner Sicht überhaupt kein Grund, dass Du Dir "Selbstvorwürfe" machst. Du tust Dein Bestes, Menschen reagieren eben unterschiedlich (schnell), so ist das. Drei Stunden Therapie können für ein Problem, wie Du es beschreibst, bei manchen Menschen helfen, aber bei vielen Leuten wird das zu wenig sein. Eine "lebhafte" Fantasie ist übrigens nicht nötig, um von Hypnose-Behandlungen zu profitieren.
Ich kann Dir nicht wirklich "raten", was Du tun "sollst", aber mir kommen folgende Ideen in den Sinn:

- Aufsuchen eines Hypnotiseurs, der ausführlichere Behandlungspläne aufstellt und neben reiner Suggestion auch weitere "Techniken" anbietet (etwa Hypnoanalyse, symbolisch-imaginative Problembehandlung usw.).
- Wenn das nicht funktioniert oder zu teuer ist, könntest Du vielleicht auf Kassenkosten eine "reguläre" Therapie machen. Da Du so analytisch bist, wäre hier vielleicht eine Verhaltenstherapie sicher?
- Eventuell ganz kleine, eigenständige Schritte im Alltag versuchen und sich auf diese Weise "vorarbeiten".
- Üben mit CD reicht allein womöglich nicht aus - könnte aber vielleicht zusammen mit anderen Maßnahmen (s.o.) zum Erfolg führen.

Eisblume
Forum-Fachkraft
Beiträge: 84
Registriert: Sa, 27. Aug 2011 11:03

Re: Kein Erfolg nach Hypnose

Ungelesener Beitrag von Eisblume » Sa, 22. Dez 2018 20:58

@ Elmar

Mir geht es in dem Text in keinster Weise um die Ängste...
Die jucken mich persönlich nicht Mal ansatzweise im geringsten!

Mir geht es in dem Text um ganz andere Themen, welche ganz laut schreien geachtet zu werden.

Ich merke jedoch, dass es in letzter Zeit ein ganz besonderes Phänom unter Coaches und Therapeuten gibt... Nennt sich Pferd von hinten aufzäumen!

Mir kommt allmählich die leise Vermutung, möglicher Weise, evtl. kann man da damit vielleicht mehr Geld verdienen?!

Bei so manch einem frage ich mich da auch, morgens erst anziehen und dann unter die Dusche steigen?
Ne, oder!?
Warum macht man es dann mit den Klienten-Themen?

Eisblume
Forum-Fachkraft
Beiträge: 84
Registriert: Sa, 27. Aug 2011 11:03

Re: Kein Erfolg nach Hypnose

Ungelesener Beitrag von Eisblume » Sa, 22. Dez 2018 23:14

@ SinnErleben

Übrigens du haben PM 😉

Danke für die ausführliche Antwort.
In meiner Welt, ist das Verhalten, welches du an den Tag legst völlig nachvollziehbar, im Bezug auf dein eigentlices Problem.

Nur frage ich mich gerade, erkennen es die Leute/ "Therapeuten" nicht oder wollen sie es nicht erkennen?!

Wie gesagt du solltest nicht weiterhin das Pferdchen von hinten aufzäumen, sondern bewusst mit den Themen agieren die vor dir liegen.
Das die Ängste, für dich möglicherweise unangenehm sind, dir körperliche Symptome machen ja kenne ich... Aus zwei Perspektiven...die des Klienten aber auch der Person, die angepisst im RTW hockt und sich über solche Kundschaft aufrecht... ein Bezugspunkt, welcher uns menschlich macht, jeder hat seine Problemchen, nur einige 'Hypnose-Master -Jupiter' Absolventen meinen anscheinend genau dies vergessen zu müssen um mit Klienten zu arbeiten... Auch wenn der Schein trügt, auch sie kochen nur mit Wasser...
(Gut meine Tomatensoße ist mit Rotwein gekocht)

Es geht nicht um ein Konzert, ein Skript, ein Raster und vorgefertigtes Teil, was ich auf den Klienten schmeiße, die Zauberformel sage und ihn heim schicke.
Mir wird übel, wenn ich lese "Er hat nach seiner Erfahrung gehandelt und danach die Hypnose rausgesucht."
Wo bitte hat er was rausgesucht?
Also er hat da, einen Schrank da sind alle Personen der Welt vorsortiert, mit Namen und Problem und wenn dann der Herr Lehmann oder die Frau Petters eines Tages ihr Problem doch Mal abarbeiten möchten, muss mann ja nur noch hin gehen und die Lösung in Form eines Skripes aus dem Schrank ziehen?!

Nach seiner Erfahrung? Die dann bitte ist?
In meiner Welt, hat jemand keine Ahnung und Erfahrungen, der mit Skripen, Texten sonst welchen Firlefanz arbeitet.
Er ist selbst unsicher und muss sich festhalten um nicht den Faden zu verlieren. Wie so manch Therapeut in Vergangenheit oft tönt, 'ja ich muss ja meine Klienten überzeugen und vermehrt Überzeugungsarbeit leisten damit die Klienten an die Wirkung glauen'... Schon klar, Anfangen sollte er dann erstmal bei sich selbst und nicht beim zahlenden Kunden.

Für mich ist ein gutes Coaching, einerseits Themen aufzuarbeiten und zwar in einer Form ohne Netz und doppelten Boden, mit und rund um den Klienten...das heißt auf gut deutsch ich muss mir meiner Arbeit gewusst sein und nicht mit Technien hantieren, die zwar schön klingen und vielleicht toll aussehen, ich aber als Therapeut Null Plan von überhaupt nichts habe.
Klingt gut, sieht Klasse aus, bringt massig Kohle!

Ein Versprechen, wie es läuft, was genau sich verändert und wie schnell sich was ändert und in welchem Rahmen, kann dir keiner geben.
Tut er es Finger weg!

Sei dir bewusst, du bist individuell und genau so muss die Arbeit sein, auf dich maßgeschneidert und nicht du wirst in ein vorgefertigtes Muster gedrückt und wehe es kommt nicht das Ergebnis raus was auf der Abbildung war, dann bist du halt Schuld...
Also mach dir noch schlechte Gefühe und ziehe endlich von dannen.

Es geht dabei auch nicht um Schuld, sondern um wissen und erkennen und entsprechend handeln.

Du kennst das in der Küche, du hast 13 Töpfe und 13 und mehr Deckel, wieviele probierst du aus um den passenden zu finden?
Oder denkst du dir, egal es ist Weihnachten ich schrubbe dann nach dem Kochen eh die ganze Küche, das kann ruhig überkochen und na und wenn was anbrennt fange ich eben noch Mal neu an.
Fragt sich nur ist es die Zeit und Energie Wert, bin ich gewählt den Warenwert so oft zu entrichten und wie sieht dann das Ergebnis aus?!


Ich glaube viele Coaches und Therapeuten, sowie Klienten denken zu sehr in ihren eigenen Rahmen...
Öffnen kann durchaus Helfe!
Sowohl dem Klienten wie auch Coach.

Mal darüber nachgedacht, unterschiedliche Dinge gleichzeitig in Anspruch zu nehmen?
Vieles geht super zu kombinieren, Hypnose, EFT, Aroma-Therapie, Massagen... einzeln oder als solches kombiniert mit Energiearbeit, Klangschalen, Homöopathie usw. usw.
Oder parallel nebeneinander zwei super gute Coaches, das macht auch Spaß (wenn der eine nichts vom anderen weiß, ist dann die extreme Tour...wer mag).

Übrigens eine mp3 ist nichts schlechtes, wenn sie erstklassig gemacht ist und da habe ich bisher nur wirklich einen Kollegen getroffen der sich dessen bewusst ist was er da auf den Markt bringt und was ich wirklich empfehlen kann.
Therapie Mitschnitte sind der große Nonsens den man fabrizieren kann...
Hat aber Vorteile, der Kunde bekommt was in die Hand und Therapeut fühlt sich gebauchpinselt, es siehst nach mehr aus und es verkauft sich gut oder es begründet den Preis (für die, die sich selbst überzeugen).

Ansonsten mein Rat, du hast die Wahl
Putzmittel und Kratzschwamm Oder Taschenlampe und schau in die anderen Fächer des Schrankes... probieren nicht vergessen... Augenmaß hilft nicht immer.

Übrigens ich finden deinen Satz so unglaublich gelungen...
Vielen herzlichen Dank dafür und das meine ich sowas von ernst...
Woher soll ich das nehmen, wenn ich das nicht habe.

Ist nur für mich erschreckend, wenn ein Klient sowas zum Coach sagen muss!

Miraculus
Ehrenmitglied
Beiträge: 1486
Registriert: Di, 17. Mai 2005 15:15

Re: Kein Erfolg nach Hypnose

Ungelesener Beitrag von Miraculus » So, 23. Dez 2018 15:32

Hallo Eisbume,

SinnErleben hatte geschrieben:
Er hat nach seiner Erfahrung gehandelt und danach die Hypnose rausgesucht.
Das kann man so verstehen, dass er einen Schrank voll fertiger Skripte hat und eines raus sucht. Vielleicht hat SinnErleben das aber auch nur so gemeint dass der Hypnotiseur eine bestimmte Art des Vorgehens wählt (die er dann schon individuell anpasst)? Müsste uns SinnErleben selbst sagen...

Es entsteht zwar der Eindruck, dass dieser Hypnotiseur keine große Auswahl von Techniken zur Verfügung hat und daher rasch alles auf eine CD gesetzt hat, nachdem sein ursprünglicher Ursprungsplan nicht geklappt hatte. Trotzdem wissen wir im Moment doch eigentlich relativ wenig Konkretes und Definitives, denn SinnErleben hat bisher sehr wenig über die konkrete Vorgehensweise des Hypnotiseurs gesagt.

Vielleicht sollten wir mal einen eigenen Thread erstellen, um Deine grundsätzliche Kritik an bestimmten Coaches oder Therapeuten zu diskutieren? Denn sicherlich gibt es genügend Coches und Therapeuten, die nach "Schema F" vorgehen, und das ist ja tatsächlich nicht gut. Wenn wir alle sachlich sind, könnte das doch eine konstruktive und sinnvolle Debatte werden?

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2059
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Kein Erfolg nach Hypnose

Ungelesener Beitrag von Elmar » Mo, 24. Dez 2018 12:46

Dem schließe ich mich an - Jeder Mensch und jedes Problem sind individuell.
Die Art des Umganges damit, die ist oft sehr Fahrlässig.
Nicht von Seiten der Klienten, denn die suchen Hilfe.
Ja, manche suchen einen Zauberer, anstatt Pillen - aber im allgemeinen....
Ein eigener Thread wäre sicher gut - nur - dann bitte nicht mit Namen.
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

molLari
Forum-Azubi
Beiträge: 47
Registriert: Mo, 14. Dez 2015 22:19

Re: Kein Erfolg nach Hypnose

Ungelesener Beitrag von molLari » Mi, 26. Dez 2018 13:58

Mein Fazit nach 3 Jahren Hypnose:

Zum entspannen und einschlafen ist Hypnose gut. Veränderungen mit Suggestionen herbeizuführen, das halte ich für naiv ;-) Dafür wissen wir Menschen viel zu wenig über uns. Des Weiteren sind Triebe, Gewohnheiten und das Belohnungssystem warscheinlich zu stark, um sie mit Suggestionen zu vertreiben.

Ich habe mir vorrangig meine Zukunft in Bildern vorgestellt und Suggestionen gegeben wie "du bist ganz ruhig, nichts kann Dich stören, ein relaxter Typ, die Vergangenheit ist vorbei". Kaum war ich im Straßenverkehr oder dachte an Enttäuschungen mit Menschen, schon kochte erneut Wut, Neid und Hass hoch. Alles für die Katz :cry:

Da ich Geld & Zeit in diesen Hypnose-Krempel investiert habe und dies mein letzter Strohhalm ist, halte ich noch immer dran fest. Am liebsten würde ich jedoch die Bücher gegen die Wand schmeißen und wieder der alte molLari sein.

Miraculus
Ehrenmitglied
Beiträge: 1486
Registriert: Di, 17. Mai 2005 15:15

Re: Kein Erfolg nach Hypnose

Ungelesener Beitrag von Miraculus » Mi, 26. Dez 2018 18:36

Hallo molLari,

wenn die ganze SH und die ganzen Suggestionen Dir so wenig gebracht haben, dann würde ich es mal anders versuchen. Beispielsweise bei einem Hypnotiseur. Du solltest aber gut mit ihm zurechtkommen (Chemie sollte stimmen), und der Hypnotiseur sollte eine Reihe auch anspruchsvollerer Techniken drauf haben (nicht nur Suggestiv-Therapie). Auch dann wäre aber vielleicht eine gewisse Geduld notwendig. Zusätzlich könntest Du dann weiterhin SH betrieben, aber vielleicht eben nicht als alleiniges Mittel.

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2059
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Kein Erfolg nach Hypnose

Ungelesener Beitrag von Elmar » Do, 27. Dez 2018 08:51

Hallo molLari,
du würdest gerne der " Alte" sein - dann hast du das Gefühl, dass du dich doch verändert hast - nur nicht so, wie du gerne es gehabt hättest?
Der letzte goldene Strohalm ist meistens teuer und hilft dass, dass man noch schneller "absäuft"
Wie Überall, gibt es viele, die Situationen ausnutzen.
Bücher alleine können Hilfreich sein, aber meistens braucht es doch deutlich mehr.

Selbsthypnose verbreite ich sehr gerne - aber jeder muss wissen, dass bei Selbsthypnose immer viel Bewusstsein dabei ist - diese nur dann klappt, wenn auch das Bewusste dabei sein will.

Wofür hättest du "Änderung " gebraucht?
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

molLari
Forum-Azubi
Beiträge: 47
Registriert: Mo, 14. Dez 2015 22:19

Re: Kein Erfolg nach Hypnose

Ungelesener Beitrag von molLari » Do, 27. Dez 2018 10:39

Danke für Eure Antworten.

Ich hatte mir nach den Hypnose - Sessions erhofft, daß mein Unterbewusstsein Wege einschlägt, die meinen Visualisierungen entsprechen. Geschehen ist nur, daß kostbare Lebenszeit vergangen ist. Es gibt keine sichtbaren Erfolge und Umbrüche.

Nun frage ich mich: Mit Hypnose weitermachen, weil steter Tropfen höhlt den Stein oder neue Wege probieren. Auf jeden Fall brauche ich Erfolge und Freude. Ohne Belohnung macht das Unbewusste nichts mehr.

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2059
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Kein Erfolg nach Hypnose

Ungelesener Beitrag von Elmar » Do, 27. Dez 2018 14:12

Da fehlt schon noch Einiges.
Was ist das Unterbewusste?
Das bist du - deine Gefühle, Instinkte, das was das Wesentliche an dir ausmacht.
Es speichert alle deine Erfahrungen ab, lernt und leitet dich.
Wenn du nur Bilder Visualisierst, ist das nicht viel mehr, als ein paar Foto anschauen.
Du musst es wollen!
nicht nur dein Verstand. Du musst das was du Visualisierst, als gut empfinden, dann wirst du - dein Unterbewusstes - Wege suchen und finden.
Hypnose ist keine Zauberei - es hilft dir zu finden, in zu denen, die du noch nicht ein Mal wusstest.
Aber immer musst du es mit denen Gefühlen wollen!
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

Miraculus
Ehrenmitglied
Beiträge: 1486
Registriert: Di, 17. Mai 2005 15:15

Re: Kein Erfolg nach Hypnose

Ungelesener Beitrag von Miraculus » Do, 27. Dez 2018 19:22

molLari hat geschrieben:
Do, 27. Dez 2018 10:39
Nun frage ich mich: Mit Hypnose weitermachen, weil steter Tropfen höhlt den Stein oder neue Wege probieren. Auf jeden Fall brauche ich Erfolge und Freude. Ohne Belohnung macht das Unbewusste nichts mehr.
Es kann zwar sein, dass der stete Tropfen den Stein höhlt, aber in Deiner Situation würde ich das bisherige Vorgehen zumindest nicht als einzige (Selbst)behandlung fortsetzen. Ich würde etwas verändern - entweder andere und neue Formen der Selbsthilfe (z.B. mit konkretem Einüben im Alltag) oder eine Hilfe durch einen kompetenten Coach oder Therapeuten, der mehr drauf hat als reine Suggestiv-Therapie, und der ein umfangreiches Behandlungs-Konzept erstellen kann.

greendragon
Forum-Baby
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 13. Jun 2018 21:48

Re: Kein Erfolg nach Hypnose

Ungelesener Beitrag von greendragon » Fr, 28. Dez 2018 11:50

Hallo molLari,

das ganze Leben ist ein Wunschkonzert, dessen Wünsche immer eins zu eins in Erfüllung gehen. Und Münchhausen hat sich bekannterweise ja selbst an seinem eigenen Schopf aus dem Sumpf gezogen.

Da Hypnose ja nicht funktioniert, würde ich dir empfehlen, einfach zu tun, was du am Liebsten tun würdest. Schmeiß die Bücher an die Wand. Möglicherweise ist das ja für dein Unbewusstes Belohnung genug. Und wenn damit Frösche zu Prinzen werden, wirst du ja vielleicht auch wieder du selbst.

Miraculus
Ehrenmitglied
Beiträge: 1486
Registriert: Di, 17. Mai 2005 15:15

Re: Kein Erfolg nach Hypnose

Ungelesener Beitrag von Miraculus » Fr, 28. Dez 2018 21:59

molLari hat geschrieben:
Do, 27. Dez 2018 21:00
Wonderland ist für mich ein Synonym für die eigene Oase, in die jeder Hypnotisierte geht. Eine gute Trance durch Hypnose fühlt sich sehr gut an. In diesem Wunderland hatte ich immer positive Träume und Emotionen. Allerdings gestalte ich nichts, sondern lasse mich überraschen was mir das Unbewusste für Filme liefert. Ein Wunderland gestalten, dies geht er in Richtung luzides Träumen.
Es könnte womöglich sein, dass dieses Fehlen eines zielgerichteten "Kreierens" mit dem fehlenden Erfolg zusammenhängt - oder nicht?

molLari
Forum-Azubi
Beiträge: 47
Registriert: Mo, 14. Dez 2015 22:19

Re: Kein Erfolg nach Hypnose

Ungelesener Beitrag von molLari » Sa, 29. Dez 2018 14:17

Miraculus hat geschrieben:
Fr, 28. Dez 2018 21:59
Es könnte womöglich sein, dass dieses Fehlen eines zielgerichteten "Kreierens" mit dem fehlenden Erfolg zusammenhängt - oder nicht?
Ja, mit Sicherheit wäre das so, wenn ich nur "Wunderland" Trancen durchführen würde. Ich mache mehrere thematische Trancen, immer einige Tage versetzt. Miraculus, wie gehst Du vor? Arbeitest Du ein Thema ab und machst erst nach Erfolg die nächste Hypnose?
greendragon hat geschrieben:
Fr, 28. Dez 2018 11:50
Schmeiß die Bücher an die Wand.
Danke für die Mühe und Deinen ersten Beitrag. Ich mache weiter, denn die Erkenntnisse und die spirituelle Entwicklung ist erfüllend. Und es gab einen Erfolg in einem Bereich, den ich verschwiegen habe. Zu verdanken habe ich das den Ankern und Entspannungstechniken aus den Hypnose-Sitzungen.

greendragon, warum bist Du hier im Hypnose-Forum?

Miraculus
Ehrenmitglied
Beiträge: 1486
Registriert: Di, 17. Mai 2005 15:15

Re: Kein Erfolg nach Hypnose

Ungelesener Beitrag von Miraculus » Mo, 31. Dez 2018 08:52

molLari hat geschrieben:
Sa, 29. Dez 2018 14:17
Miraculus, wie gehst Du vor? Arbeitest Du ein Thema ab und machst erst nach Erfolg die nächste Hypnose?
Nicht so leicht zu sagen, weil ich eigentlich gar nicht so oft SH für "grundlegende" Veränderungen einsetze. Allgemein würde ich schauen, ob die Themen irgendwie verwandt sind und einander bedingen - ob irgendein wesentlicher 8und erkennbarer) Zusammenhang besteht. Wenn ja, dann würde ich auch eventuelle mehrere Themen gleichzeitig angehen. Wenn die Themen miteinander nichts zu tun haben, würde ich mich vielleicht auf das Thema konzentrieren, von dem ich glaube, dass es am ehesten "ansteht" und die anderen dann erst einmal nur "nebenbei" behandeln. Aber so abstrakt ist das schwer zu sagen; ich würde mich in der konkreten Situation vermutlich von meinem Gefühl leiten lassen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste