Studie: Synästhesie durch Hypnose auslösbar!

Dieses Board ist zur Diskussion über medizinische Hypnose gedacht, z. B. Tinnitus u. a.
Antworten
Menor
Forum-Fachkraft
Beiträge: 75
Registriert: So, 24. Mär 2013 19:52

Studie: Synästhesie durch Hypnose auslösbar!

Ungelesener Beitrag von Menor » Mi, 10. Jul 2013 08:21

Hab hier eine interessante Studie zum Thema Synästhesie gefunden, welche
viele Savants und auch bekannte Gnies vorweisen. Durch Synästhesie werden
Zahlen mit Farben gekoppelt oder Worte mit Geschmack. Dies ermöglich vielen
Synästhesiesten ein schnelles lernen, eines der besten Beispiele ist hier
Daniel Tammet der innerhalb einer Woche Isländisch lernte.

http://cordis.europa.eu/fetch?CALLER=DE ... &RCN=30027

Diese Studie beweist das Synästhesie nicht aus einer Vernsetzung verschiedener
Hirnareale hergeht!

LG

Miraculus
Ehrenmitglied
Beiträge: 1486
Registriert: Di, 17. Mai 2005 15:15

Re: Studie: Synästhesie durch Hypnose auslösbar!

Ungelesener Beitrag von Miraculus » Do, 11. Jul 2013 20:29

Hallo Menor,

danke für den Link. Persönlich habe ich das auch schon mit einem hypnotisch sehr empfänglichen Probanden ausprobiert. Man kann dann beispielsweise suggerieren, dass er alle Töne auch "sieht" oder alle Farbeindrücke "hört". Man kann sogar soweit gehen, dass der Proband die Farbe nicht mehr sieht, sondern nur noch "hört" und umgekehrt. Aber das sins natürlich nur EInzelfallbeobachtungen von meiner Site aus und keine systematischen Experimente...aber daher finde ich die Ergebnisse der Experimente auch interessant, jedoch nicht überraschend...

LG Miraculus

Benutzeravatar
Selbsthypnose-Markus
Hypnotiseur
Beiträge: 687
Registriert: Mi, 15. Jun 2005 11:23
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Studie: Synästhesie durch Hypnose auslösbar!

Ungelesener Beitrag von Selbsthypnose-Markus » Fr, 12. Jul 2013 14:27

Interessant, dass man unter Synästhesie leiden kann. Mir waren diese als normales Ereignis im NLP bekannt und zwar bei der Submodalitätenarbeit. Hat man den 'Knoten' durch, also ist innerlich das Problem gelöst, dann verändert sich auch die Wahrnehmung dazu und es tritt eine Synästhesie auf. D.h. man hört oder sieht auch zusätzlich etwas.

Menor
Forum-Fachkraft
Beiträge: 75
Registriert: So, 24. Mär 2013 19:52

Re: Studie: Synästhesie durch Hypnose auslösbar!

Ungelesener Beitrag von Menor » Di, 16. Jul 2013 10:03

Interessant also habt ihr damit eh schon gewisse Erfahrungen gemacht.
Wie würdet ihr die Suggestion vom Inhalt her gestalten das sie vom
Unterbewusstsein richtig umgesetzt wird?
Wäre interessant diesen Zustand mal zu erleben :)

Grüße

Benutzeravatar
Selbsthypnose-Markus
Hypnotiseur
Beiträge: 687
Registriert: Mi, 15. Jun 2005 11:23
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Studie: Synästhesie durch Hypnose auslösbar!

Ungelesener Beitrag von Selbsthypnose-Markus » Di, 16. Jul 2013 11:51

Wir hatten damals (2003) Submodalitätenarbeit gemacht. Eine Beschreibung ist hier: http://www.landsiedel-seminare.de/nlp-b ... aeten.html Wichtig ist die Stelle "Verändern sich dabei auch automatisch andere Submodalitäten?" Das ist die Synästhesie.

Definition: http://www.landsiedel-seminare.de/nlp/n ... naesthesie
Schau ggf. mal nach einer NLP-Übungsgruppe: http://www.landsiedel-seminare.de/nlp/p ... -liste.php


Auf diesen Seiten http://www.synaesthesie.info/ gibt es doch noch was interessantes, nämlich eine Diplomarbeit: http://www.synaesthesie.info/dokumentat ... oerman.pdf Hm, wenig praktisch.

In diesem Buch wird mit Worten gearbeitet, das ist sehr praktisch, ich wende es gerne an bei Teilnehmern in meinen Kursen, die zu einer best. Zeit gut aus dem Bett aufstehen wollen. Man kann sich die 6.30 Uhr auch sympathisch zeichnen, anhören lassen usw. http://www.amazon.de/dp/3612205234?tag= ... &camp=2514

Du könntest dir auch (immer mit offenen Augen) einen 'Kraftkreis' auf dem Boden intensiv vorstellen mit Farben und ggf. Geräuschen. Titt dann hinein und schau ob sich diese Kraft farblich usw. bemerkbar macht. Das kann man sicher auch konditionieren, dass Kraft z.B. immer stahlblau ist und sich wie ein Laserschwert anhört oder ähnlich. So würde Kraft dauerhaft mit einer Farbe und Geräusch belegt.

Wie das krankhaft passiert ist mir nicht klar, mag aber auch eine Art Konditionierung sein.

Menor
Forum-Fachkraft
Beiträge: 75
Registriert: So, 24. Mär 2013 19:52

Re: Studie: Synästhesie durch Hypnose auslösbar!

Ungelesener Beitrag von Menor » Di, 16. Jul 2013 12:24

Danke Markus,

werd mich mal einlesen und den Kraftkreis probieren.

Eine Frage noch hast du Erfahrungen gemacht ob diese
vermischung der Sinne bei manchen länger angehalten hat?
Sprich das sie es noch Tage danach erlebt haben?

Grüße

Benutzeravatar
Selbsthypnose-Markus
Hypnotiseur
Beiträge: 687
Registriert: Mi, 15. Jun 2005 11:23
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Studie: Synästhesie durch Hypnose auslösbar!

Ungelesener Beitrag von Selbsthypnose-Markus » Di, 16. Jul 2013 13:39

Du kannst alles verankern (=konditionieren). Es sollte also kein Problem sein, beim Ansehen von X ein best. Geräusch zu verbinden. Es liegt meist an der stärke der Emotion, ob das wirklich verbunden bleibt oder nicht.
Bei dem Beispiel der Uhrzeit war es sogar 4.30 Uhr und die Teilnehmerin fand das zunächst gar nicht lustig aber nötig so früh aufzustehen. Ich mußte erst Bedenken ausräumen usw. dann konnten wir da mit Spaß und Dynamik drangehen. Das Buch Magic Words ist echt empfehlenswert. Wir verbinden mit Worten fast immer auch andere Sinnesempfindungen, wir bemerken es nur nicht.

Nimm mal das Wort 'Prüfung'. Spontan würde ich das als sehr groß beschreiben, vielleicht 5m hoch, dunkel, von hinten spärlich beleuchtet, große metallene Buchtaben.
Wie sieht ein positives oder neutrales Wort aus? Selbstgemachter 'Erdbeermilchshake'. Schriftzug wie bei Milka, weiß, dynamisch, Farbverlauf wie Erdbeersoße, die hinunterläuft. Das wichtige war jetzt für mich die Helligkeit, Bewegung / Dynamik des Schriftzuges. Das übernehme ich nun für das Problemwort. Das Gefühl verändert sich dazu. Im günstigen Fall sollte sich zu der visuellen Vorstellung nun auch noch eine andere Wahrnehmung verändern z.B. Vogelgezwitscher setzt ein. An dieser Stelle ist dann der Knoten, also die belastende Empfindung durch. Man muß rel. geübt sein, um sowas anzuleiten, weil die sichtbaren Veränderungen teils sehr klein sind.

Die Synästhesie beim Arbeiten mit Submodalitäten tritt nur kurz, spontan von innen her auf und ist wohl das, was am ehesten mit dem Empfinden von Synästhetikern zu vergleichen ist.

Menor
Forum-Fachkraft
Beiträge: 75
Registriert: So, 24. Mär 2013 19:52

Re: Studie: Synästhesie durch Hypnose auslösbar!

Ungelesener Beitrag von Menor » Di, 16. Jul 2013 14:18

Wenn ich zb an Daniel Tammet denke der Zahlen sieht zb bei Hochhäusern eine riesige Neun,
dazu die Empfindung von Druck oder für andere Dinge schöne Empfindungen mit passenden
Zahlen.Weil praktisch alles bei ihm mit Zahlen verbunden ist die
eine eigene Form, Oberfläche, Farbe und Gefühl besitzen.
Natürlich darf man das praktische nicht vergessen, weil sich bei ihm
automatisch Verbindungen ergeben durch die er sich leicht Alles merkt.
Das andere ist ich Liebe Mathematik und Zahlen, sein Empfinden zu haben und seine
Wahrnehmung wäre traumhaft.

:mrgreen: schade das man nicht einfach nen Schalter umlegen kann!

Grüße

Benutzeravatar
Selbsthypnose-Markus
Hypnotiseur
Beiträge: 687
Registriert: Mi, 15. Jun 2005 11:23
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Studie: Synästhesie durch Hypnose auslösbar!

Ungelesener Beitrag von Selbsthypnose-Markus » Di, 16. Jul 2013 14:39

Ich dachte früher immer, dass die Leute mit großer Merkleistung sich selber Verbindungen machen. Ich war mir nicht so sicher, dass sie das automatisch so sehen. Ich kann mir aber gut denken, dass man das dauerhaft verändern kann. Die Frage ist wie immer, ob man das will. Normalerweise haben wir ja Filter, damit wir nicht untergehen in den ganzen Sinneseindrücken.

Auf der anderen Seite denke ich, dass man immer mehrere Sinne anspricht. Jede Erinnerung ist nicht isoliert auf einen Sinn. Vielleicht empfinden wir das als unpräzise oder schwelgerisch und müssen das erst lernen, wieder zuzulassen.

Menor
Forum-Fachkraft
Beiträge: 75
Registriert: So, 24. Mär 2013 19:52

Re: Studie: Synästhesie durch Hypnose auslösbar!

Ungelesener Beitrag von Menor » Di, 16. Jul 2013 16:39

Damit hast sicher auch nicht unrecht, habe gerade wo gelesen, das Kinder in den ersten drei Monaten
ihrer Entwicklung, also noch im Mutterleib, Synästhesie besitzen und erst nachher wird diese Verbindung
zwischen den Sinnen gekappt. Denke mir nur das wir Menschen dadurch irgendwie viel verlieren, weil einem
das eine ganz andere Sicht auf die Dinge gibt wenn man sich die Doku über Daniel Tammet anschaut.
Seine Art der Synästhesie ist eigentlich dadurch auch so besonders, weil sie so viel verbindet

Grüße

Benutzeravatar
Selbsthypnose-Markus
Hypnotiseur
Beiträge: 687
Registriert: Mi, 15. Jun 2005 11:23
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Studie: Synästhesie durch Hypnose auslösbar!

Ungelesener Beitrag von Selbsthypnose-Markus » Mi, 17. Jul 2013 00:17

Ich habe mich nie wirklich für Personen mit Inselbegabung interessiert, weil ich deren Begabung für krank halte und nicht erlernbar. Ich erinnere mich, dass einer, von dem ich etwas mehr las auch Zwänge hat oder Autist ist. Ich werde mal die Ohren aufhalten, hat mich jetzt neugierig gemacht.

Was ich hier bei dem Feynman-Punkt noch nicht verstehe ist, ob er das selber verbindet oder ob es automatisch kommt, so wie ich es im NLP erlebe. Hat er diesen 'dicken Saum von dunkelblauem Licht' schon mal gesehen? http://autismus-kultur.de/autismus/buec ... ammet.html

Ahhhhh: "Jeden Morgen frühstückt er exakt 45 Gramm Porridge." http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/b ... 62508.html

Willst du echt tauschen?

Menor
Forum-Fachkraft
Beiträge: 75
Registriert: So, 24. Mär 2013 19:52

Re: Studie: Synästhesie durch Hypnose auslösbar!

Ungelesener Beitrag von Menor » Mi, 17. Jul 2013 07:40

Tammet ist Autist, ja, aber auch Synästhestist und da gibts viele die
nicht so eine Einschränkung besitzen. Mich interessiert rein seine Wahrnehmung
als Synästhesist und die daraus resultierende Gedächnisleistung.
Sein einziger Vorteil als Autist ist das er eine gute Konzentration besitzt, die
ein Normalo schwer erreicht, aber diese haben auch viele Synästhesisten ohne
Autismus.

Also nein kein Verlangen nach Autismus :) der Rest wäre eher ein Segen...

Grüße

Benutzeravatar
Selbsthypnose-Markus
Hypnotiseur
Beiträge: 687
Registriert: Mi, 15. Jun 2005 11:23
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Studie: Synästhesie durch Hypnose auslösbar!

Ungelesener Beitrag von Selbsthypnose-Markus » Mi, 17. Jul 2013 11:59

Mir fallen da noch die nach Originalregeln gemachten Mindmaps ein. Da werden auch alle Sinne angesprochen und man weiß quasi "links oben in grün" war doch X usw.

Ist sicher ein spannendes Thema. In der Diplomarbeit sind auch noch Recherchehinweise auf laufende Forschung.

Menor
Forum-Fachkraft
Beiträge: 75
Registriert: So, 24. Mär 2013 19:52

Re: Studie: Synästhesie durch Hypnose auslösbar!

Ungelesener Beitrag von Menor » Mi, 17. Jul 2013 13:10

Ich beschäftige mich wegen den Thema gerade mit Mnemotechniken
die 19 nehme ich immerhin schon als Taube war :mrgreen: und bei
ner Taube denke ich an 19. Eventuell kann ich sobald ich genug Muster
verinnerlicht habe mit Hypnose das Empfinden und Erleben der Eindrücke
verstärken. Weil wenn man das Major System visulaisiert werden auch
Verbindungen zwischen verschiedenen Bereichen aufgebaut/besser vernetzt.
Natürlich nur wenn genug Eindrücke bei den Bildern eingebaut werden.
Eventuell könnte man das dann auch mit Raikov Effekt verstärken sobald
ein Grundgerüst besteht.

Grüße

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2059
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Studie: Synästhesie durch Hypnose auslösbar!

Ungelesener Beitrag von Elmar » Sa, 03. Aug 2013 09:18

NLP-Markus hat geschrieben:Ich habe mich nie wirklich für Personen mit Inselbegabung interessiert, weil ich deren Begabung für krank halte und nicht erlernbar.
Da bin ich anderer Meinung - ich denke eher, dass diese Begabungen Alle haben.
Nicht so ausgeprägt und daher nicht so entwickelt.
Ein Umstand - die Krankheit - hat das gefördert.
Es müsste also möglich sein, dies ganz bewusst zu fördern!
Das macht dann durchaus Sinn, latente Begabungen bewusst zu entwickeln.
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast