Schwierigkeiten, den Esdaile-State zu erreichen

Dieses Board ist zur Diskussion über medizinische Hypnose gedacht, z. B. Tinnitus u. a.
Antworten
Benutzeravatar
Florian
Forum-Kid
Beiträge: 13
Registriert: Mo, 25. Okt 2010 08:00

Schwierigkeiten, den Esdaile-State zu erreichen

Ungelesener Beitrag von Florian » Mo, 25. Okt 2010 12:07

Hallo miteinander,

da ich neu bin, möchte ich mich natürlich vorstellen...das werde ich aber in dem entsprechenden Bereich hier im Forum machen.
Ich möchte natürlich in diesem Forum nicht nur "Nehmer", sondern auch "Geber" sein ;-)
Jetzt aber hätte ich eine Frage, oder besser, ich hoffe auf Rat.

Ich beschäftige mich zurzeit rechth intensiv mit dem Esdaile-State und dem Erreichen desselben.
Tatsächlich ist es mir bislang aber noch nicht gelungen, meine Schwester oder Mutter ( die sind oft meine Probanden ;-),
so weit runterzufahren, dass sie auf keine Suggestion mehr reagieren ( und das ist wohl eines der Merkmale dieses States ), oder eine sich automatisch einstellende Anästhesie einzustellen.
Ich würde im Besonderen meiner Schwester gerne diesen State öfter "schenken", weil sie in ihrem Alltag so gar nicht zur
Ruhe kommt....ich glaube, DIESER State würde ihrh sehr gut tun :-)

Woran kann das liegen, dass es nicht klappt ?
Ich arbeite nach der Methode von Gerald Kein...

Wenn Ihr Tipps habt, oder auch gerne Buchempfehlungen, wäre ich sehr dankbar

liebe Grüße vom Florian
Consulting Hypnotist ( NGH )

Miraculus
Ehrenmitglied
Beiträge: 1518
Registriert: Di, 17. Mai 2005 15:15

Re: Schwierigkeiten, den Esdaile-State zu erreichen

Ungelesener Beitrag von Miraculus » Mo, 25. Okt 2010 20:02

Hallo Florian und willkommen! :sonne:

Es ist einacher, wenn die Merkmale des Esdaile-States explizit suggeriert werden. Man könnte zwar sagen, daß es sich dann nicht mehr um einen genuinen Esdaile-State handele, aber diese Kritik würde ich nicht teilen. Die Fage ist überhaupt, ob die Merkmale dieses Zustandes wirklich spontan auftreten, ohne indirekte suggestion.

Ein Hypnotiseurin berichtete, daß sie etwa 20% Erfolg hatte bei der Methode, bei der die Kennzeichen des Zustandes spontan auftreten sollen.....jedoch an die 100%, nachdem sie diese suggerierte.

Eine Frage wäre zudem, ob die Entspannung nicht auch ohne Katalepsie und Anästhesie genau so erholsam ist.

Benutzeravatar
Florian
Forum-Kid
Beiträge: 13
Registriert: Mo, 25. Okt 2010 08:00

Re: Schwierigkeiten, den Esdaile-State zu erreichen

Ungelesener Beitrag von Florian » Mo, 25. Okt 2010 20:57

Hallo Miraculus,

danke Dir für Deine Antwort...darüber habe ich auch schon nachgedacht, dass die "richtige" Suggestion der Schlüssel sein könnte.
Was aber ist mit ( der sich automatisch einstellenden ) Anästhesie ?
Mir geht´s einfach nur darum, auch dieses Phänomen mal zu erreichen...nicht darum, jemandem die Beine an die Schultern zu montieren ;-)
Meinst Du, auch sie würde sich so, also per Suggestion, in diesem State einstellen lassen ?

liebe Grüße und einen schönen Abend noch

der Florian
Consulting Hypnotist ( NGH )

Miraculus
Ehrenmitglied
Beiträge: 1518
Registriert: Di, 17. Mai 2005 15:15

Re: Schwierigkeiten, den Esdaile-State zu erreichen

Ungelesener Beitrag von Miraculus » Di, 26. Okt 2010 18:05

Meinst Du, auch sie würde sich so, also per Suggestion, in diesem State einstellen lassen ?
Wahrscheinlich, jedenfalls mit Training, vielleicht auch so. ;)
Es lassen sich natürlich nire über eine Person und ihre Reaktion sichere vorhersagen treffen, schon gar nicht über eine unbekannte...

Du darfst nicht vergessen, daß auch indirekte Suggestionen und Meta-Suggestionen sehr wirksam sein können.

Esdaile "mesmerisierte" seine Patienten, um profunde Anästhesie zu erzielen. Das wußten diese, in gewisser Weise bestand also die Meatta-Suggestion der Anästhesie.

Elman beschrieb jedenfalls manchmal zuerst den Zustand, bervor er ihn induzierte. Das ist eine Form der indirekten Suggestion.
Er war der UAffassung, daß das Sujekt die Anästhesie autosuggestiv erzeuge, um im angenehmen Entspannungszustand bleiben zu können, auch wenn es Schmerzreizen ausgesetzt ist.
Übrigens merkt Elman an einer Stelle an, daß die Anästhesie, die sich mit "hypnosleep" erzielen lasse, oft besonders profund seim nabchmal mehr als beim Esdaile-Zustand.
Ergo scheint die Anästhesie beim Esdaile-State jedenfalls nicht immer perfekt zu sein....

Benutzeravatar
Colette
Forum-Azubi
Beiträge: 39
Registriert: Sa, 12. Jan 2008 13:58
Wohnort: Schweiz

Re: Schwierigkeiten, den Esdaile-State zu erreichen

Ungelesener Beitrag von Colette » Di, 16. Nov 2010 17:34

Hallo zusammen,

könnte der Esdaile Zustand auch eine Uebungssache sein?

Hey, Florian....dann genossen wir die gleiche Ausbildung.... ;)

Ich habe den Esdaile noch nicht bei anderen Personen ausprobiert, aber in der Ausbildung na ja..wurde es in der Gruppe probiert. Ich spürte auch ein wenig schmerz, aber wir hatten einige, die hatten eine spontane Anästhesie....
oder war es, weil man zuerst den Zustand beschrieb?

Bin auch neugierig.... :gutefrage:

lg Nicole
Berge sind zum hochklettern da.....

Cert. Hypnotist NGH

Miraculus
Ehrenmitglied
Beiträge: 1518
Registriert: Di, 17. Mai 2005 15:15

Re: Schwierigkeiten, den Esdaile-State zu erreichen

Ungelesener Beitrag von Miraculus » Di, 16. Nov 2010 19:16

Sehr wahrscheinlih ist auch das durch Übung beeinflußbar.

Ob die Anästhesie augrund der indirekten Suggestion entstanden ist, die mit der Beschreibung des Zustands automatisch gegeben wurde, müßte man durch einen Vergleich mit Leuten überprüfen, denen nichts dergleichen gesagt wurde. Ich vermute, daß die Wahrheit in der Mitte liegt.

Benutzeravatar
Florian
Forum-Kid
Beiträge: 13
Registriert: Mo, 25. Okt 2010 08:00

Re: Schwierigkeiten, den Esdaile-State zu erreichen

Ungelesener Beitrag von Florian » Mi, 17. Nov 2010 12:55

Hallo miteinander,

ich habe es erst am Montag wieder an einer Bekannten versucht...Sie ging wunderbar in Trance und war gar herrlich somnambul ;-)
Es kann also nicht an einer eventuellen Angst liegen, die jemand hat.
Ich kann mir tatsächlich vorstellen, dass man intensiv über Suggestion diesen State erreicht...Oder mit Übung.

Aber ich arbeite weiter dran...

Wenn von Euch jemand was Neues weiß...gerne...bin ja nicht der einzige Wissbegierige ;-)


liebe Grüße vom Florian
Consulting Hypnotist ( NGH )

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2096
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Schwierigkeiten, den Esdaile-State zu erreichen

Ungelesener Beitrag von Elmar » Sa, 27. Nov 2010 15:29

Als eines der Merkmale gilt auch die Schmerzunempfindlichkeit.
Aber das kann man man auch schon in einer "mittleren" Trance, erreichen, also auch in einem Zustand, in dem das Bewusstsein noch gut kontrolliert.
Ich kenne nur einige Personen, bei denen das gut machbar ist, den Zustand zu erreichen.
Aber selbst bei jenen, die auch gut in eine tiefe Trance gehen, ist diese Fähigkeit noch immer nicht ganz sicher.
So ganz ohne Reaktion auf Suggestionen, dann würde ich die auch nicht selber heraus bekommen, ohne dass die ausschlafen.
Es ist schon schwieriger, benötigt mehrere Anläufe, aber es ist durchaus auch wieder zu lösen.
Natürlich ist es schön, wenn man den Klienten liegen lassen kann, damit der Erholungseffekt länger und besser ist - aber als sicheres Kriterium würde ich das nicht unbedingt bezeichnen.
Eher die Unfähigkeit, sich zu bewegen, trotz der Suggestionen, so dass sich alles nur noch im " Inneren" abspielt.
Ich glaube auch, dass es ziemlich hohes Vertrauen braucht, um sich so weit hinein zu begeben.
Bei wem - außer Familienangehörigen ist es schon machbar, stundenlang - oder über Nacht, weg zu bleiben?
Und bei den engen Verwandten, macht es manchmal Probleme, weil viele bei den eigenen Verwandten gar nicht so weit weg gehen ( ist ziemlich oft der Fall).
Therapeutisch gut wäre es auf jeden Fall.
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

Kaythesheep
Forum-Baby
Beiträge: 2
Registriert: Fr, 14. Okt 2022 10:49

Re: Schwierigkeiten, den Esdaile-State zu erreichen

Ungelesener Beitrag von Kaythesheep » Fr, 14. Okt 2022 10:59

du meintest: Was aber ist mit ( der sich automatisch einstellenden ) Anästhesie ?



also das ist auch ganz leicht. du musst alles nur erklären. also erklären heißt, du musst darüber reden können und erwähnen das sie auch eine automatisch einstellende Anästhesie per hypnoseaufgabe bekommt.

so wie du es gerne willst, kannst du es beschreiben. das heißt du musst einfach alles beschreiben, was du gerne haben willst. das musst du alles KORREKT per hypnoseaufgabe grammatikalisch verpacken.


generell, kannst du auch jegliche Körperfunktionen geben. wenn du zB Lust hast, 'niesen' zu geben, dann kannst du das natürlich super super angenehm versuchen. es gibt ja liebste clienten, die dies meistern. 💛


eine gute Idee ist es: von dem tiefsten hypnosezustand, bei einem clienten, dem alle vertrauen, mit Körperfunktionen, jegliche Stufen zu meistern. also du 'arbeitest' dich dann per Körperfunktionen, wie 'niesen' oder dem sog. 'husten', 'schluckauf', 'gähnen', usw. nach oben und landest am Ende bei höheren Körperfunktionen.

das hilft dir dann, wenn du oben angelangt bist, Körperfunktionen generell einzustellen wie du willst, bei dem clienten und zugleich auch Körperfunktionen vollst zu heilen, ja dann. 🤍


dieser Ansatz ist sicherlich revolutionär. 💖

ps.: das aber nur super super super super lieb am Rande (sprich dafür musst du einen clienten finden, der Körperfunktionen in der Hypnose meisterlich-meistert, das kann von 100 leuten einer sein der Körperfunktionen beherrscht und sich aktiviert für den Stufen Aufstieg!!!! =) ) zugesteckt: also als hilfe, um hypnose weiter zu entwickeln und auf eine ganz neue heilsame ganzheitliche stufe zu bringen.

wünsche dir natürlich alles alles alles gute und super super super super viel segen und freude. wie jedem hier. 💛💛💛

Kaythesheep
Forum-Baby
Beiträge: 2
Registriert: Fr, 14. Okt 2022 10:49

Re: Schwierigkeiten, den Esdaile-State zu erreichen

Ungelesener Beitrag von Kaythesheep » Fr, 14. Okt 2022 11:50

Elmar hat geschrieben:
Sa, 27. Nov 2010 15:29
Als eines der Merkmale gilt auch die Schmerzunempfindlichkeit.
Aber das kann man man auch schon in einer "mittleren" Trance, erreichen, also auch in einem Zustand, in dem das Bewusstsein noch gut kontrolliert.
Ich kenne nur einige Personen, bei denen das gut machbar ist, den Zustand zu erreichen.
Aber selbst bei jenen, die auch gut in eine tiefe Trance gehen, ist diese Fähigkeit noch immer nicht ganz sicher.
So ganz ohne Reaktion auf Suggestionen, dann würde ich die auch nicht selber heraus bekommen, ohne dass die ausschlafen.
Es ist schon schwieriger, benötigt mehrere Anläufe, aber es ist durchaus auch wieder zu lösen.
Natürlich ist es schön, wenn man den Klienten liegen lassen kann, damit der Erholungseffekt länger und besser ist - aber als sicheres Kriterium würde ich das nicht unbedingt bezeichnen.
Eher die Unfähigkeit, sich zu bewegen, trotz der Suggestionen, so dass sich alles nur noch im " Inneren" abspielt.
Ich glaube auch, dass es ziemlich hohes Vertrauen braucht, um sich so weit hinein zu begeben.
Bei wem - außer Familienangehörigen ist es schon machbar, stundenlang - oder über Nacht, weg zu bleiben?
Und bei den engen Verwandten, macht es manchmal Probleme, weil viele bei den eigenen Verwandten gar nicht so weit weg gehen ( ist ziemlich oft der Fall).
Therapeutisch gut wäre es auf jeden Fall.


ja. ich hab überlegt bei deinem post: also man könnte um den florian noch mehr, angenehm zu helfen, sich überlegen den clienten außerkörperlich zu haben. 💖 in super super super super super angenehm.


dann trainiert man erst mal, das außerkörperliche, und lässt sich beschreiben, was der client mit körperlichen Augen zu (außerkörperlich die Augen natürlich ja offen); super super super angenehm im Raum sieht. und florian, könnte dann bestimmte moves machen: wie sich umziehen, in neue Kleidung.

der client muss dann die Kleidung beschreiben.

wenn man dann meisterlich ohne Fehler immer außerkörperlich ist (nach zB 78 Sitzungen), kann man dann super super super sanft beginnen, mit dem was florian vor hat.


(ich spreche mal jetzt mit 'du' weiter und meint die 3. Perspektive damit; spricht niemand exakt an; evtl Florian ebend)
natürlich hilft es auch ungemein, wenn du einfach vor der Hypnose erklärst, was du machen willst und was die Person exakt können muss. wenn sie eine OP bekäme, dann hilft es ultra, wenn du ihr/ihm das sagst. und auch erklärst welche schnitte du wie machst. dann weiß sie/er was sie/er leisten muss und weiß was sie/er ist.


dann kann sie/er selbst urteilen: aha, das kommt also dran.


und dann nimmst du nur die clienten, die damit Erfahrung haben und das meisterlich meistern. oder du hast es so gut erklärt, das man exakt weiß, was passiert. bevor man die Hypnose macht.





(ich Rede mal mit sie/ihr weiter einfach)
und, du solltest auch immer vor der Hypnose erwähnen (in der Hypnose natürlich genauso), was du exakt schreibst bzw sagst. also wirklich jeden step, wirklich exakt wort für Wort, auf Text haben, damit du es fehlerlos zitieren kannst. und dann geht ihr das komplette Protokoll durch und du erklärst ihr, bei welcher beschreibung exakt welche Körperfunktion zu erwarten ist. und was du verlangst.


dann weiß sie zB: ah ok, wenn der Schnitt XY kommt, dann soll ich nichts spüren und außerkörperlich wie gewohnt sein. und der Schnitt ist so und so und so und ist so und so einer der so und so rein theoretisch weh tun würde ohne Hypnose und so und so ist



also diesen weg einzuschlagen hilft dir, wirklich sehr gut zu werden. 💖 und mit dem außerkörperlichen Zustand, kannst du auch - wenn ihr das besprecht, sie also auch weis wofür das ist - dann genauso ab checken und sie erklärt im außerkörperlichen Zustand, was sie sieht. =)


schmerzunempfindlichkeit, kannst du so auch besprechen vorher und das ein-üben erstmal in vielen tadellosen Sitzungen darauf.

vom Herz im Oberkörper Brustbereich herzgefühl, musst du immer alles erklärt haben vorher und geplant. sie muss exakt auch das Protokoll verstehen und wirklich jedes Zitat wissen wort für wort.


wenn ihr es vor der Hypnose, als probe durch geht wirklich Wort für Wort (und jedes müh eben protokolliert natürlich 100% =)) ). und hierbei ist die tadellosigkeit, der Wort für Wort, wiederholung, bei jedem einzelnen Stück das all-umfassende.


wenn sie und du weist welches wort dran kommt, welcher Satz, welche praxis darauf folgen soll. welche Körperfunktion eintreten soll ab welcher exakten stelle und exakt wie lang: wie Schmerzunempfindlichkeit.


und so weiter; wenn ihr wirklich alles exakt durch geplant habt und Wort für Wort, wiederholen könnt, fehlerlos. dann, würde sie alles meisterlich-meistern. daher Bedarf es auch genauso diese Herangehensweise. 🕊🕊🕊🕊 das heißt: mindestens 84 Proben vorher die tadellos waren, ohne Hypnose. nur um den wort-für-wort Ablauf, absolut tadellos immer schon im Herz im Oberkörper Brustbereich Herzgefühl zu haben, damit sie vertraut. die Automatik vom vertrauen, setzt sich ja aus der hellsicht im Herzen im Oberkörper Brustbereich Herzgefühl für die Zukunft zusammen und ist einzig nur diese.


es kann sein; das dir selber, lieber florian, der proof und das vorher eben ein-zuüben, mit dem außerkörperlichen Zustand, absolut hilft.


wünsche natürlich jedem hier super super super super super viel Glück und super super super super tolle Gesundheit. 💚 danke auch für deine Frage florian. damit ermöglichst du ja neue Sichtweisen und Entwicklungen, in der Hypnose auch. 💙

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2096
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Schwierigkeiten, den Esdaile-State zu erreichen

Ungelesener Beitrag von Elmar » Sa, 22. Okt 2022 09:47

Hallo Kaythesheep ,
Der Beitrag,auf den du antwortest,ist 12 Jahre alt ich denke mal, dass sich das längst erledigt ha!
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast