Der Raikov Effekt!

Hier könnt Ihr allgemeine Themen über Hypnose besprechen.
Antworten
Menor
Forum-Fachkraft
Beiträge: 75
Registriert: So, 24. Mär 2013 19:52

Der Raikov Effekt!

Ungelesener Beitrag von Menor » Fr, 05. Jul 2013 13:10

Bin im Internet auf was interessantes gestoßen.
Der Psychiater Dr. Vladimir Raikov hat durch Tiefenhypnose das
verborgene Genie in Menschen geweckt.
Er nannte diese Methode "das geborgte Genie" weil er zb:
den Probanden suggerierte sie wären die Reinkarnation von
Rembrandt und lies sie in diesem Denken Kunstwerke
zeichnen die weit über ihr Können hinausgingen.
Selbiges machte er auch mit der Reinkarnation von Musikern
wodurch eine Dame auf einmal Violine spielen konnte
und sich dieses Talents vorher nicht bewusst war.
Nachdem er dann die Probanden mit ihren Kunstwerken
oder Aufnahmen der Stücke konfrontiert hatte, konnte
diese es nicht glauben. Diese neuen Talente behielten
die Damen und Herren und waren um diese Reicher.

Was haltet ihr davon? schon was gehört von diesem
Dr. und seinen Experimenten?

Ein anderer Herr nämlich Win Wenger soll darauf eine
Imigationstechnik entwickelt haben, unter Hypnose, mit
der man sich in ein Genie hineinfühlt und jene Talente
ausübt. Dadurch soll sich der IQ steigern lassen und
sich auf diese Weise jene Talente des Genies
aneignen können.

LG

Miraculus
Ehrenmitglied
Beiträge: 1486
Registriert: Di, 17. Mai 2005 15:15

Re: Der Raikov Effekt!

Ungelesener Beitrag von Miraculus » Fr, 05. Jul 2013 19:19

Hallo Menor,

Hypnose kann sicherlich dabei helfen, verborgene Talente zu entdekcen und seine versteckten Potentiale auszuschöpfen. Was die Versuche von Raikov angeht, von denen ich bisher noch nicht gehört habe, so wäre ich dennoch skeptisch. Ich will nicht von vornherein ausschließen, dass etwas daran sein könnte. Das Problem ist nur, dass es so viele Behauptungen über die Hypnose gibt, auch viele falsche, dass man leider misstrauisch sein muss. Ich vermute mal stark, dass es keine klare Studie gibt, die Raikovs Thesen beweist. Wenn doch müsste sie ja wiederholbar sein.

LG Miraculus

Benutzeravatar
Selbsthypnose-Markus
Hypnotiseur
Beiträge: 687
Registriert: Mi, 15. Jun 2005 11:23
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Der Raikov Effekt!

Ungelesener Beitrag von Selbsthypnose-Markus » So, 07. Jul 2013 13:43

Bei diesen Sachen ist das normalerweise so, dass die Leute schon die Fähigkeiten hatten, aber durch die Trance die Hemmschwelle gesenkt wird. Und dann spielen sie besser Geige als je zu vor usw.

Den IQ zu erhöhen ist auch kein Problem.

Menor
Forum-Fachkraft
Beiträge: 75
Registriert: So, 24. Mär 2013 19:52

Re: Der Raikov Effekt!

Ungelesener Beitrag von Menor » Mo, 08. Jul 2013 05:39

Servus ihr beiden,

der Herr existiert auf alle Fälle bzgl dieser angeblichen Studie konnte ich
nichts finden.
Denke aber das es so ist wie du sagst Markus, nämlich das es Talente sind
die sowieso in einem Schlummern.

Hab zum Thema auch noch eine andere Beschreibung," Einen anderen Kopf aufsetzen" gefunden von
birkenbihl. Der Autor beschreibt hier gut wie zb in der Artusgeschichte Merlin - Artus einen anderen
Blick der Dinge auf die Gegebenheiten der Landesstreitigkeiten bringt, dies macht er mit dem Blick (Perspektive)
eines Habichts, welcher sieht das es keine Grenzen gibt in der Natur, sondern nur in der Politik.

Vorallem spricht der Autor davon, das es für Naturvölker nichts ungewöhnliches ist in ein Tier zu schlüpfen
um jenes besser zu verstehen. Weil dies ein andere Verständnis und ein schnelleres lernen betreffender
Dinge ermöglicht. In unserem Fall wäre es zb Künstlerisch, Musikalisch usw schnellere Lernforschritte zu
machen indem man in Jemanden schlüpft der jenes gut beherrscht, wobei natürlich gewisse Grundfertigkeiten/Wissen
vorhanden sein müssen.

Grüße

Tsukuyomi
Forum-Baby
Beiträge: 5
Registriert: So, 15. Apr 2012 17:58

Re: Der Raikov Effekt!

Ungelesener Beitrag von Tsukuyomi » Sa, 13. Jul 2013 19:58

Hallöchen,

es hört sich auf jeden Fall interessant an. Ich würde es auch sehr interessant finden, ob man dies an sichselbst anweden kann mittels Selbsthypnose!

Um es klarzustellen: ich bin noch nicht wirklich gut in dieser Richtung, daher interessiert mich das sehr!

Gruss
##M##

Menor
Forum-Fachkraft
Beiträge: 75
Registriert: So, 24. Mär 2013 19:52

Re: Der Raikov Effekt!

Ungelesener Beitrag von Menor » Mi, 17. Jul 2013 10:48

Nach langer Zeit kann ich mich zum Thema Raikov Effekt endlich äußern.
Ich habs an mir selbst in den letzten zwei Wochen erprobt und muss sagen
es funktioiert sehr gut.
In meinen Fall hab ich ein Talent genommen indem ich früher einen gewissen Grad
an Genauigkeit erreicht habe aber nie jenen den ich jetzt besitze.
Nämlich Bleistiftzeichungen mit möglichst realistischen Schatten zu versehen und
Oberflächen Real, oder nahe daran, erscheinen zu lassen.
Früher hatte ich auch große Probleme wenn ich jemanden gezeichnet habe, das
diese Person wirklich zu 100% erkannt wurde. Mittlerweile kann ich auch ohne
in Selbsthypnose zu sein gute Ergebnisse vorweisen, aber besser sind sie immer
noch im Davinci Modus wie ich ihn nenne :) . Weil mein Genie das ich mir borge
ist Leonardo und sein Künstlerisches Talent, hier liegt auch der Vorteil meines
Grundwissens (was aber die letzten 10 Jahre nicht geschult/trainiert wurde).
Innerhalb dieser zwei Wochen habe ich mich zu damals enorm gesteigert.
Sicher es hat noch nicht die Qualität von jemanden der Jahrelang zeichnet und
es studiert hat, aber für die kurze Zeit ein riesiger Unterschied in Detail und Qualität.

So nun zum Zustand selbst und wie ich ihn empfinde:

*sehr angespannt
*extrem konzentriert
*unfähig auf Ansprache zu reagieren
*gebannt in dem was ich tue
*extrem Detail versessen
*ich sitze mehr als Zuschauer da und beobachte mich
*einen starrenden Blick
* bin fähig zu denken, aber ist kaum der Fall da ich nur gespannt zuschauen kann
*alles geht von selbst

Ich hab es danach auch mit Flötespielen probiert, was ich derzeit noch nicht beherrsche,
geht nicht, also stimmt die Annahme das man gewisse Grundfertigkeiten besitzen muss,
aber das verbessern darin geht dann sehr schnell.
Ein Manko ist das ich seitdem ich es regelmäßig mache fast jeden Tag über ne Stunde,
ein leichtes Druckgefühl alsob ein Stoff auf meiner Stirn liegt, das selbe gilt für die
Schläfenlappenbereich. Jenachdem was ich mache wandert dieses Gefühlsempfinden
von hier nach dort, zwischen diesen drei Bereichen.

Grüße

Tsukuyomi
Forum-Baby
Beiträge: 5
Registriert: So, 15. Apr 2012 17:58

Re: Der Raikov Effekt!

Ungelesener Beitrag von Tsukuyomi » Fr, 19. Jul 2013 11:06

Interessant, ich habe mir gedacht, dass man etwa in so einen Zustand verfällt... Interessant wäre daher herauszufinden, ob die grossen Künstler diesen Modus auch benützen.

Aber, wenn diese Talente wirklich in einem schlummern, sollte es ja möglich sein diese aus diesem Zustand herauszuholen und damit diese zu verfestigen...

..und noch eine Frage zum Schluss; ich habe einmal davon gehört, dass man sein 'früheres Leben' in solchen Hypnosen erkunden kann.. habt Ihr es jemals probiert? (Ich denke, dass dies keine Regressionen sind) aber vieleicht könnt man ja Talente des früheren Lebens dadurch erlernen! ;)

Grüsschen
##M##

Menor
Forum-Fachkraft
Beiträge: 75
Registriert: So, 24. Mär 2013 19:52

Re: Der Raikov Effekt!

Ungelesener Beitrag von Menor » Fr, 19. Jul 2013 20:20

Glaub du hast das bisschen falsch verstanden und nicht
ausreichend genau durchgelesen.

Ich hatte vorher schon ein gewisses Wissen in Portrait zeichnen
aber nur zu einem gewissen Grad, irgendwann (vor 10 Jahren)
kam ich an einem Punkt an wos nicht mehr weiter ging.
Da verging mir dann die Lust vor lauter Frust ;-)

Hab natürlich immer wieder mal versucht zu zeichnen danach,
aber irgendwie hat nichts mehr funktioniert und mit der Zeit
wurden die Kunstwerke immer schlechter,schlechter.

Genau um das gehts mir in den zwei Wochen, durch die Selbsthypnose
und die Suggestion das ich die Wiedergeburt von Leonardo bin, hat
mich am Anfang dahin gebracht wo ich damals war. Im Laufe der zwei
Wochen wurden die Portraits laufend besser und am Ende (jetzt)
passen die Schatten, Größen, Formen und vorallem das wichtigste
man erkennt die Person die ich Zeichne.

Talente von früheren Leben wirds meiner Meinung nach nicht geben.
Ein Genetisches Gedächtnis wurde noch nicht nachgewiesen.
Das du durch das "aufsetzen eines anderen Kopfes - Raikov Effekt"
einfach Stark indem werden kannst was du beherrscht, geht auf alle
Fälle. Das sind meine Erfahrungen daraus und genau das was
beschrieben wird zu dem Thema!

Grüße

Menor
Forum-Fachkraft
Beiträge: 75
Registriert: So, 24. Mär 2013 19:52

Re: Der Raikov Effekt!

Ungelesener Beitrag von Menor » Mo, 22. Jul 2013 10:50

Menor hat geschrieben:Glaub du hast das bisschen falsch verstanden und nicht
ausreichend genau durchgelesen.

Ich hatte vorher schon ein gewisses Wissen in Portrait zeichnen
aber nur zu einem gewissen Grad, irgendwann (vor 10 Jahren)
kam ich an einem Punkt an wos nicht mehr weiter ging.
Da verging mir dann die Lust vor lauter Frust ;-)

Hab natürlich immer wieder mal versucht zu zeichnen danach,
aber irgendwie hat nichts mehr funktioniert und mit der Zeit
wurden die Kunstwerke immer schlechter,schlechter.

Genau um das gehts mir in den zwei Wochen, durch die Selbsthypnose
und die Suggestion das ich die Wiedergeburt von Leonardo bin, hat
mich am Anfang dahin gebracht wo ich damals war. Im Laufe der zwei
Wochen wurden die Portraits laufend besser und am Ende (jetzt)
passen die Schatten, Größen, Formen und vorallem das wichtigste
man erkennt die Person die ich Zeichne.

Talente von früheren Leben wirds meiner Meinung nach nicht geben.
Ein Genetisches Gedächtnis wurde noch nicht nachgewiesen.
Das du durch das "aufsetzen eines anderen Kopfes - Raikov Effekt"
einfach Stark indem werden kannst was du beherrscht, geht auf alle
Fälle. Das sind meine Erfahrungen daraus und genau das was
beschrieben wird zu dem Thema!

Grüße
Das wollte ich noch anfügen zum Thema, ich kann den Vorgang schon
wenn ich wirklich will unterbrechen. Mir ist aber aufgefallen das die
führende Hand natürlich jene ist wo ich den Stift halte und die
bewegt sich sehr eigenständig (fremdgelenkt und das am stärksten).
Sprich als ich bisschen drüber nachgedacht habe erinnerte mich das
an die Beschreibung von Leslie zum "Automatischen schreiben" nur
das der Rest des Körpers mitarbeitet um das Kunstwerk zu formen.
Jup ist ein Automatismus den man entwickelt, wenn man das noch ins
Bewusste ziehen könnte wärs wunderbar

(automatische Malen/Zeichnen http://www.sphinx-suche.de/lexpara/automal.htm)

Grüße

k in the park
Forum-Baby
Beiträge: 6
Registriert: Sa, 24. Aug 2013 09:45

Re: Der Raikov Effekt!

Ungelesener Beitrag von k in the park » Sa, 24. Aug 2013 10:19

Hallo Menor,
Ich beschäftige mich gerade mit der Frage, ob Trancezustände
künstlerisch eingesetzt und nutzbar gemacht werden können, allerdings bin ich hier noch ziemlich am Anfang meiner Untersuchung und habe bisher auch noch nicht viel gefunde über Kunst und Hypnose.
Dabei bin ich gerade über Google auf deinen Artikel gestoßen, der mich brennend interessiert.
Ich würde die Methode sehr gerne selbst mal ausprobieren.
Könntest du dein Vorgehen bei deinem "Da Vinci Modus" etwas näher beschreiben?
Was zeichnest du?
Reichen leichte Trancen aus um einen effekt zu erziehlen?
Reicht die einfache Suggestion "Wiedergeburt Da Vincis zu sein? Musst du nicht auch über ein großes Wissen über Leonardo verfügen? Zeichnet du nach der Selbsthypnose oder gibt es die Möglichkeit, in Trance zu zeichnen?
Wenn du dir suggerieren würdest, Picasso zu sein,
würden die Zeichnunges sich seinem Stil annähern?
Mich würden auch die entstandenen Zeichnungen interessieren.

Viele Grüße,
K in the park

Benutzeravatar
Schmarander
Forum-Fachkraft
Beiträge: 53
Registriert: Di, 15. Apr 2008 18:27
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der Raikov Effekt!

Ungelesener Beitrag von Schmarander » Fr, 06. Sep 2013 10:41

Hallo Kinder,
ein Jeder sein ihm Mitgebrachtes noch relativ heile und gesund für sich nutzend, ist heutzutage in dieser Entwicklungsepoche des Menschen permanent konfrontiert mit den engen subjektiven Grenzen der Ratio.
Je geringer und manipulierter die eigene Willenskraft ist, desto enger ist das selbstgeschaffene Lebenskorsett eigener Möglichkeiten des gesamt Menschlichem.
Gemäß existierender Gesetzmäßigkeiten der humanen Psyche verlieren wir uns mehr, oder weniger in ihren nicht reizlosen Gefilden.
Sich jedoch, wie 99% der Erdlinge seinem Allmachtsanspruch phlegmatisch zu unterwerfen, dezimiert gleichsam die eigene Willenskraft und vieles vieles Andere Mehr.
Oft die letzte eigene Entscheidung des erfolgreich manipulierten Trägers.
Da das Kognitive jedoch lediglich als Eines von Weiteren zu des Menschen Arbeitsutensilien zählt, womit dessen Wirkradius von Natur her begrenzt ist, gilt es eben dieses zu verstehen.
Und gut ist es mit dem Intellekt als einem hervorragenden und auch arg kleinem & begrenzten Intrument unser! So ist eben seine Natur!!!
Sämtliche seiner Anwendungen praktiziert der Wirkende in diesem kleinen sich selbst befürwortetem Rahmen!
Mich darüber ausschließlich zu identifizieren, gelang mir bereits als Heranwachsender keiner Weis´ , egal wie aggressiv aufgeblasen authoritär insestiert wurde.
Viel zu viel und noch mehr war vital existierend in mir, das in mir wütete aus mir herauslebend tobte und ich mir nebenbei Selbstbewusstsein erschaffend willentlich entschloß zu genießen.
So will es mir ein Natürlich und Selbstverständliches sein diesen "Effekt" als gesund & unserer naturgebundenen locker zu bestätigen.
Denn sicherlich ist kein Mensch, kein Wesen und kein Ding allein mit dem niederen Denken vollständig zu definieren. "Denn um zu verstehen gilt es die Dinge zu begreifen"!
Auch die vehementeste Manipulation endet am lebendigen IST Unser.
Eine Möglichkeit der Ratio von Abermilliarden ist die Manipulation und deren mißbräuchliche Verwendung.
Irgendwo hörte ich einmal:" Der Verstand ist das am weitesten Verbreitetste auf der Welt.
Ein Jeder hat ihn!"
Auch ich habe also einen, geilen sich die Geister daran selbstbestätigend auf.
Schon wird sein beschränktes Wirken mit Intelligenz verwechselt, womit die eigene Reflektion seiner Entwicklung durch und in uns, soooo geizig gelebt wird, dass in einem Hypnoseforum einem fragend Suchenden per "Du mußt..." hohle und dumpf vereinnahmende Fremdbestimmung über gestülpt wird womit über des Fragenden eigenen Willen die eigene Jämmerlichkeit auf gedrückt wird.
Die Basis meines hypnotischen Wirkens liegt nämlich im Wieraufbau der gesund-natürlichen Eigenverantwortung eines jeden Klienten.
Hierauf erst vermag er sich stimmiger mit sich in Harmonie leben. Eben im Einklag vermehrter, ja sogar mehr und mehr vielleicht all seiner Kräfte, INKL. der kleenen Ratio.
Das mein Wille weder größer, noch kleiner ist, als des eines Anderen, fügte ich bereits als Zweitklässler einer mir heute noch offenen Arbeitshyothese zu.
Offen deklinieren und leben können, sind Zweierlei!
Frage hierzu: Wie lebt jemand eigentlich mit diesem in ihm wieder bewussten Effekt, außer des noch hohlerem Aufblasens seines nun trefflich gemehrten Egos?
"Nicht der Abgrund trennt, sondern der Niveauunterschied",
Ihr Sprößlinge des Denkenwollens.
Mit liebem Gruß Euch wollt ihr doch zumindest einen kleinsten Teil dessen, dass Ihr Euch hier erbrecht für Euch selbst lebendig sein.
Wolfgang

k in the park
Forum-Baby
Beiträge: 6
Registriert: Sa, 24. Aug 2013 09:45

Re: Der Raikov Effekt!

Ungelesener Beitrag von k in the park » So, 08. Sep 2013 08:40

Hallo,
verstehe ich nicht.
Soll ich das überhaupt verstehen?

Klaus

Benutzeravatar
Schmarander
Forum-Fachkraft
Beiträge: 53
Registriert: Di, 15. Apr 2008 18:27
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der Raikov Effekt!

Ungelesener Beitrag von Schmarander » So, 08. Sep 2013 09:44

1. Nun Klaus,
gemäß des Menschen Natur braucht es zum Denken ein Hirn, von vielen Menschen ganz zu schweigen!
Was auch immer (hier naturgegebener Ratio) mit Deinem Entstehen mitgebracht zu haben meinst, langt, wie Du an meinen alltäglich deutschen Wörtern merkst, bei Weitem nicht.
Es gilt eben für jeden Verstandesträger dessen Fähigkeiten auch ausgeschöpft zu haben und sein gesamtes Potential nutzbar gemacht zu haben!
Simple deutsche Worte, die lediglich außerhalb der 08/15-Norm angeordnet sind, verleiten sicherlich zu ungewohnten Gedankenverbindungen. Doch genau dafür wähnst Du selbst Dich doch auch verständig, gescheit, clever, gebildet, etc. Dein mir übliches Statement reflektiert hier ganz anderes.
Im Hypnotischen ist unsere Verbindung das Wort. Ergo will ich mit diesen auch soweit spielen können, bis Du in meiner hyppothetischen Hypnose Dein Ziel auch erreicht hast.
Hier habe ich ausschließlich das Wort und seine Betonung. Dieses richtet sich jedoch nicht an Deinen Verstand, sondern Dein Unbewusstes!
2. Als erwachsener Geist, der Du als Deinem Klienten förderlich wirken willst, hast Du viele Relationen des Willens zu kennen.
Beantwortete ich Dir Deine infantile Frage,:" Soll ich....", setzte ich meinen Willen über Deinen!!!
Das ist auch dann grenzverletzend, wenn Du mich darum bittest, es erfragst.
Ein schwächeres/kleineres und infantileres Bewusstsein besitzt hier die selben Grenzen des eigenen Willens wie jedes andere menschliche Wesen.
Auch wenn das gesellschaftsüblich gaaaanz anders gelebt wird,
...verbleibt Dir doch Dein eigenes Denken und willentliche Entscheiden. Schiete hmmm???
"Du mußt und Du solltest mal" resultiert also stehts einem destruktiven, und unreflektierenden Geist. Stichwort Macht!
...und diese geistesarme Blöße in einem Hypnoseforum, sss, sss, sss................
3.Zum Thema Raikov Effekt persönlich habe ich noch keine Erfahrung sammeln können.
Wohl jedoch bin ich dessen natürlicher Möglichkeit überzeugt.
herzlich Gerne wirke ich mit einem Interessenten, um dessen Ziele innerhalb seiner ihm eigenen Grenzen in diesem Sinne erschöpflich erreichen zulassen.
Einfach Skype öffnen, mich adden und los ginge es. Gerne magst Du mehr darüber auf meiner Webseite erfahren.
Mit brückigem Gruß an Dein und Anderer Verständnis,
Wolfgang

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste