Fragen über Fragen zur Schamanischen Reise

Schamanische Techniken
Antworten
xMox
Forum-Teeny
Beiträge: 29
Registriert: Mo, 13. Feb 2006 19:45

Fragen über Fragen zur Schamanischen Reise

Ungelesener Beitrag von xMox » Mi, 21. Apr 2010 16:21

Hallo,

ich habe soviele Fragen, vielleicht könnt ihr mir ja ein paar beantworten. :) Bin jetzt schon öfter über das Thema "Schamanische Reise" gestolpert und wollte mich ein wenig näher informieren, bei der Internet Rechereche bleiben bei mir aber immernoch viele Fragen offen:
Kann man das Reisen mit Selbsthypnose vergleichen? Ob ich nun liege und schöner Musik zuhöre oder Trommeln höre und mir etwas suggeriere/vorstelle macht doch keinen Unterschied?
Wieso sollte es gefährlich sein können (ließt man öfter) wenn man doch schlimmstenfalls in mittlere Trance fallen kann, in welcher man noch genügend Entscheidungswillen hat um zur Not "aufzuwachen" o.ä. Würde man tiefer in Trance fallen schliefe man doch ein?
Sind die Personen wie z.b. das Krafttier von sich aus handelnd? Also kann man es sich wie in einer Art Traum vorstellen wo die Figuren zwar aus dem UB leben, aber dennoch scheinbar eigenständig agieren?

Vielleicht hat ja jemand Lust mich ein wenig aufzuklären...

Liebe Grüße
Timo

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2079
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Fragen über Fragen zur Schamanischen Reise

Ungelesener Beitrag von Elmar » Sa, 24. Apr 2010 19:07

Ich kenne mich bei "schamanischen Reisen" zu wenig aus.
Selbsthypnose ist es sicher nicht.
Möglich, dass mit der Selben Technik in Trance gefunden wird, aber wie es dann weiter geht, kann ich nicht sagen.
Ob da noch wer im Forum ist, der darüber etwas sagen kann?
Ich hoffe - und rufe alle "Experten" auf, dazu etwas zu schreiben!
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

xMox
Forum-Teeny
Beiträge: 29
Registriert: Mo, 13. Feb 2006 19:45

Re: Fragen über Fragen zur Schamanischen Reise

Ungelesener Beitrag von xMox » Do, 24. Jun 2010 21:54

Keiner der mir das ein wenig beantworten kann? Schade!

Benutzeravatar
Medizinfrau
Forum-Baby
Beiträge: 8
Registriert: Mi, 11. Aug 2010 14:11
Wohnort: Zeven
Kontaktdaten:

Re: Fragen über Fragen zur Schamanischen Reise

Ungelesener Beitrag von Medizinfrau » Mi, 18. Aug 2010 10:50

Hallo xMox! :)

Deine Anfrage ist zwar nun schon ein Weilchen her, aber ich hoffe dennoch, dass meine Antwort nicht zu spät kommt. ;-)

Auf Deine Fragen bezüglich der Selbstversuche möchte ich gerne auf mein an Crabtack und Elmar gerichtetes Posting verweisen: Schamanismus lernen


Kann man das Reisen mit Selbsthypnose vergleichen? Ob ich nun liege und schöner Musik zuhöre oder Trommeln höre und mir etwas suggeriere/vorstelle macht doch keinen Unterschied?

Nein, das kann man nicht vergleichen, denn schamanische Reisen sind weder Suggestion, noch Fantasiereisen, sondern reale Astralreisen in eine andere (parallele) Welt. Wenn eine schamanische Reise in Suggestion oder einer Fantasiereise endet, nennt man das Mindfuck - dann hat sich Dein Gehirn Deine persönliche Fantasiereise zusammengebastelt, woran Nichts schamanisch ist. Fantasiereisen kann und macht jeder - z.B. wenn er tagträumt. ;-)


Wieso sollte es gefährlich sein können (ließt man öfter) wenn man doch schlimmstenfalls in mittlere Trance fallen kann, in welcher man noch genügend Entscheidungswillen hat um zur Not "aufzuwachen" o.ä. Würde man tiefer in Trance fallen schliefe man doch ein?

Es ist absolut entscheidend auf welcher Ebene der Trance man reist oder hängen bleibt. Wenn Du in der Tranceebene bist, die für Anfänger gefährlich ist, kannst Du meistens erst aufwachen, wenn das Geschehen zu Ende ist. Und bis dahin musst Du dort alles erleben und ertragen, was mit Dir geschieht und das kann wirklich sehr ungemütlich werden und hinterlässt nicht selten bei leichtsinnigen Reiselustigen Traumata. Für Dich mag es harmlos erscheinen, wenn man schläft, aber gerade dort können sich die meisten nicht gegen das Geschehen wehren. Insofern ist eine misslungene schamanische Reise im schlimmsten Fall mit einem Alptraum zu vergleichen, in den man nicht eingreifen kann und erleben muss. Der Schamane an Deiner Seite sorgt anfangs dafür, dass Du rechtzeitig wieder aus diesem Zustand herauskommst und nicht eher in die tieferen Ebenen der Trance kommst, bis Du genug Erfahrung oder eine stabile psychische Konstitution hast. Denn dann können Dir diese Erlebnisse inder tieferen Trance und der nichtalltäglichen Wirklichkeit nicht mehr viel ausmachen - aber bis dahin ist es ein weiter Weg.


Sind die Personen wie z.b. das Krafttier von sich aus handelnd? Also kann man es sich wie in einer Art Traum vorstellen wo die Figuren zwar aus dem UB leben, aber dennoch scheinbar eigenständig agieren?

Grundsätzlich, ja - nur eben kommen die Tiere nicht wirklich aus dem UB, sondern sind astral-real. Also die Krafttiere und Personen die Dir in der anderen, parallelen Welt begegnen sind durchaus real, wenn Du richtig reist und keine Fantasiereise veranstaltest. Die Wesen in der anderen Welt agieren absolut eigenständig - so eigenständig, dass man durchaus Etwas aus der anderen Welt mitnehmen kann, wenn man nicht aufpasst. Mir ist das einmal passiert, als ich für einen Klienten das Krafttier gesucht habe und es beruhigen musste. Da hatte ich z.B. nach der Reise im Gesicht denselben Kratzer, der mir während der zuvor durchgeführten schamanischen Reise von dem lieben Tier zugefügt wurde. *g*
~ Man kann nicht einwilligen zu kriechen, wenn man den Impuls fühlt, zu fliegen. ~

xMox
Forum-Teeny
Beiträge: 29
Registriert: Mo, 13. Feb 2006 19:45

Re: Fragen über Fragen zur Schamanischen Reise

Ungelesener Beitrag von xMox » Mi, 18. Aug 2010 18:08

Das war doch mal aufschlussreich, dankeschön! :)
Klingt sehr interessant.

Schamanin
Forum-Baby
Beiträge: 7
Registriert: Sa, 09. Jul 2011 18:20

Re: Fragen über Fragen zur Schamanischen Reise

Ungelesener Beitrag von Schamanin » Sa, 09. Jul 2011 21:16

Elmar hat geschrieben:Ich kenne mich bei "schamanischen Reisen" zu wenig aus.
Selbsthypnose ist es sicher nicht.
Möglich, dass mit der Selben Technik in Trance gefunden wird, aber wie es dann weiter geht, kann ich nicht sagen.
Ob da noch wer im Forum ist, der darüber etwas sagen kann?
Ich hoffe - und rufe alle "Experten" auf, dazu etwas zu schreiben!
Geht auch nicht und eine Reise gibt es nicht. Wenn wir in einer Gruppe sind wird auch mal das Spielzeug geholt und die Schutzengel unsere Urväter werden auch gerne mal klein. Zuerst hatte ich auch dumm geguckt, aber bissel verrückt sein gehört doch zu.

xMox
Forum-Teeny
Beiträge: 29
Registriert: Mo, 13. Feb 2006 19:45

Re: Fragen über Fragen zur Schamanischen Reise

Ungelesener Beitrag von xMox » Do, 01. Sep 2011 21:46

Um das Ganze nochmal hochzuholen. Hypnose hat "Hand und Fuß" und ist "bewiesen".
Das schamanische Reisen hingegen scheint mir sehr schleierhaft und unwirklich. Vielleicht gehe ich da zu wissenschaftlich ran, aber
so wie du es beschreibst, würde mein Geist ja einer anderen Welt begegnen. Die nicht von meinem inneren reflektiert wird sondern strukturiert und ggf. immer gleich
aufgebaut ist?! Möchte deine Erfahrung nicht in Frage stellen - würde nur gerne verstehen ;)

Benutzeravatar
Raabenweib
Forum-Kid
Beiträge: 11
Registriert: Sa, 14. Apr 2012 06:58
Wohnort: Ybbstal
Kontaktdaten:

Re: Fragen über Fragen zur Schamanischen Reise

Ungelesener Beitrag von Raabenweib » Sa, 14. Apr 2012 07:29

wenns zu dem thema noch fragen gibt, einfach bescheid sagen, ich bin 1998 von einem inuit-schamanen zur schamanin geweiht worden und arbeie seit nun fast 16 jahren schamanisch.
ich mache trommel- trancereisen.
ein stück weit ist das VORSTELLUNG: (man geht in einen tunnel, sucht sich einen weg nach unten, schaut sich die wände, den boden, alles genau an, wenn es dunkel ist nimmt man ne fackel mit, usw...)
aber ab einem bestimmten punkt läuft das dann von selber und es wird nicht mehr "gesteuert" (du kommst raus aus der höhle, und was ist dann?
was siehst du?
wer begegnet dir?

man kommuniziert dann mit den tieren/ menschen/ wesen denen man begegnet, stellt fragen, bekommt antworten, usw...
man ruft z.b. das krafttier oder engelwesen oder wen uach immer man eben treffen will (z.b. das wesen einer krankheit oder das wesen der eifersucht oder den inneren heiler oder das innere kind oder was auch immer), begegnet diesem wesen und kann ihm fragen stellen und bekommt antworten. das kann in form von bildern/ geschichten sein, oder in form von richtiger kommunikation (gedanklich)

so kann ich auch in meine blutbahnen reisen und dort das blut reinigen, ich kann mit dem wesen eines tumores sprechen, usw..
und zur wissenschaftlichen erklärung: getrommelt wird dabei in einem takt von 4-7-schlägen pro sekunde, das hilft, die alpha-wellen im gehirn in beta-wellen zu verwandeln. ist in einer GEO-ausgabe ganz wissenschaftlich erklärt worden.

alles liebe, sonja

xMox
Forum-Teeny
Beiträge: 29
Registriert: Mo, 13. Feb 2006 19:45

Re: Fragen über Fragen zur Schamanischen Reise

Ungelesener Beitrag von xMox » Di, 28. Jan 2020 23:04

Danke für die Rückmeldung! Nach wie vor interessant. :-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste