Mit Selbsthypnose in den Freitod?

Hier könnt Ihr allgemeine Themen zur Selbsthypnose besprechen
Antworten

Hast Du schon mal über (D)einen selbst festgelegten Tod nachgedacht?

klar, ich bin der Chef
0
Keine Stimmen
nein, ich lass mich überraschen
1
100%
 
Abstimmungen insgesamt: 1

molLari
Forum-Fachkraft
Beiträge: 51
Registriert: Mo, 14. Dez 2015 22:19

Mit Selbsthypnose in den Freitod?

Ungelesener Beitrag von molLari » Do, 16. Apr 2020 23:34

Da mit Hypnose alle unbewussten Vorgänge (Herzschlag, Atmung..) im Körper beeinflussbar sind, meine Frage: Wehrt sich das Unterbewusstsein gegen bewusste Anweisungen, die zum (Frei-)Tod führen oder werden sie ausgeführt?

Alexander Stetza
Forum-Baby
Beiträge: 7
Registriert: Fr, 24. Apr 2020 06:25

Re: Mit Selbsthypnose in den Freitod?

Ungelesener Beitrag von Alexander Stetza » Fr, 24. Apr 2020 08:19

DAS IST NICHT MÖGLICH!!!
Dein Unterbewusstsein kann sich gegen jede Hypnose wehren! Dinge wie ( Tot, ewiges Glück, Dinge vergessen und erzwungene Liebe) kann man nicht durch Hypnose erzwingen.
Du findest im Netz auch Clips wo DIE BESTEN HYPNOTISEURE z.b. jemanden dazu bringen wollten seinen Namen oder eine Zahl zu vergessen und es dann nicht funktioniert hat weil das Unterbewusstsein des Probanden das nicht wollte!!!

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2079
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Mit Selbsthypnose in den Freitod?

Ungelesener Beitrag von Elmar » Di, 28. Apr 2020 09:00

In den Freitod mit Selbsthypnose ist nur dann möglich, wenn damit Schlimmeres vermieden wird - oder wenn man an lebensverlängernden Maßnahmen hängt.
Schwerer Irrtum - Alexander - mit Hypnose können und werden schwerste Verbrechen begannen - Hypnose gegen den Willen ist durchaus leicht machbar.
Hast du noch nie was gekauft, weil die Werbung so schön war?
Es liegt dann aber nur nutzlos herum?
Hypnose e´ist viel mächtiger.
Ich betreue und helfe seit Jahrzehnten, Menschen, die durch Hypnose geschädigt wurden.
Man kann alles misbrauchen - auch die Hypnose.
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

Alexander Stetza
Forum-Baby
Beiträge: 7
Registriert: Fr, 24. Apr 2020 06:25

Re: Mit Selbsthypnose in den Freitod?

Ungelesener Beitrag von Alexander Stetza » Di, 28. Apr 2020 13:45

Es gibt viele Formen der Manipulation (sowohl durch Suggestion als auch 100 andere) das bezweifle ich nicht.

Den Rest des Lebens nicht mehr bewegen können, etwas stehlen lassen, jemandem eine Behinderung zufügen
MÖGLICH
aber
Jemanden oder sich selbst töten
NICHT MÖGLICH


Abgesehen davon gibt in 3000 Jahren Geschichte kein einziges Schriftstück wo steht das es jemand geschaft hat sich selbst oder andere durch Hypnose zu töten!

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2079
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Mit Selbsthypnose in den Freitod?

Ungelesener Beitrag von Elmar » Di, 28. Apr 2020 15:40

Mit Selbsthypnose in den Freitod. da ist der Selbsterhaltungstrieb zu groß - es sei denn, dass man nur leidet und die lebensverlängernden Maßnahmen nicht mehr will.
Das ist aber ziemlich spekulativ.
Immer liegen bleiben geht auch nicht, jeder erwacht aus der Hypnose.
Aber, es kann in ihr sehr getäuscht werden, , Haluzinationen erzeugt, oder Fakten verdreht.
Wer sich selber bedroht fühlt. ist durchaus bereit zu töten.
Findest du sicher in keiner Anleitung, in einschlägigiger Literatur durchaus.
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

Miraculus
Ehrenmitglied
Beiträge: 1501
Registriert: Di, 17. Mai 2005 15:15

Re: Mit Selbsthypnose in den Freitod?

Ungelesener Beitrag von Miraculus » Di, 28. Apr 2020 22:17

Zitat Elmar:
Aber, es kann in ihr sehr getäuscht werden, , Haluzinationen erzeugt, oder Fakten verdreht.
Ist das aber wirklich so? klar: Tief Hypnotisierte mit Halluzinationen begehen "Pseudo-Verbrechen"; aber das tun Hypnotisierte ohne Halluzinationen und "wache" Personen auch. zumindest in Situationen, in denen sie davon ausgehen können, dass nichts wirklich Schlimme passiert. Und bis zu einem gewissen Grad und unter bestimmten Umständen selbst, wenn diese Bedingung nicht vorliegt,

Miraculus
Ehrenmitglied
Beiträge: 1501
Registriert: Di, 17. Mai 2005 15:15

Re: Mit Selbsthypnose in den Freitod?

Ungelesener Beitrag von Miraculus » Di, 28. Apr 2020 22:20

Zur eigentlichen Frage: Allein durch "mein HErzschlag wird langsamer und langsamer" sicherlich kaum. Vielleicht aber im Fall einer extremen Todessehnsucht oder der absoluten Hingabe an den Gedanken. Es gibt Hinweise auf Tod durch (allerdings Fremd-)Suggestion bei manchen ursprünglichen Völkern; da herrscht dann aber der tiefe Glaube an die Kraft entsprechender Rituale. Zudem ist die Sache aber wohl auch nicht ganz unumstritten.

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2079
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Mit Selbsthypnose in den Freitod?

Ungelesener Beitrag von Elmar » Mi, 29. Apr 2020 08:55

Ja Mirculus - das tun viele, wenn sie die Gelegenheit haben und nicht fürchten müssen, erwischt zu werden.
Und jenen muss nur vorgemacht werden, dass es genau so ist.
Andere wiederum, würden das nie tun, aber sich und ihre Familie schützen, das durchaus, also muss eine "verbrechererische Hypnose" in diese Richtung gehen.
Ach ja - Wirkt auch ohne tiefe Hypnose - warum sollten sonst deutsche Soldaten nach Afganistan gehen, um dor die Heimat verteidigen?
Dritte Möglichkeit, teuschung durch Haluzination.
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

molLari
Forum-Fachkraft
Beiträge: 51
Registriert: Mo, 14. Dez 2015 22:19

Re: Mit Selbsthypnose in den Freitod?

Ungelesener Beitrag von molLari » Sa, 23. Mai 2020 22:27

Wenn das Unterbewusstsein nicht mal erkennt, wenn ein Leben nur noch Qual ist, dann ist ES ein A.... Nicht mal dies kann dieses verschissene ES am Ende für mich tun. Nur Enttäuschungen. Nach 5 Jahren Hypnose hab ich nun die Schnauze voll und für mich ist das Scharlatanerie, Humbug, Sekte.

CIAO! Ich habs satt.

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2079
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Mit Selbsthypnose in den Freitod?

Ungelesener Beitrag von Elmar » So, 24. Mai 2020 08:08

Natürlich erkennt es das.
Anders, als dein Bewusstes -- das ja nur seh klein ist - weiß dein Unterbewusstes, dass Leben Energie ist, und somit immer.
Weglaufen nutzt nichts - ändern schon.
Ich weiß nicht, welche Art Hypnose du gemacht oder erfahren hast - aber offensichtlich nicht jene, die deine Gefühle anspricht.
Befehle geben ist nie der Richtige Weg.
Schade - aber entscheiden musst du selbst
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

molLari
Forum-Fachkraft
Beiträge: 51
Registriert: Mo, 14. Dez 2015 22:19

Re: Mit Selbsthypnose in den Freitod?

Ungelesener Beitrag von molLari » So, 24. Mai 2020 10:03

Elmar hat geschrieben:
So, 24. Mai 2020 08:08
Natürlich erkennt es das.
Anders, als dein Bewusstes -- das ja nur seh klein ist - weiß dein Unterbewusstes, dass Leben Energie ist, und somit immer.
Weglaufen nutzt nichts - ändern schon.
Ich weiß nicht, welche Art Hypnose du gemacht oder erfahren hast - aber offensichtlich nicht jene, die deine Gefühle anspricht.
Befehle geben ist nie der Richtige Weg.
Schade - aber entscheiden musst du selbst
Danke Elmar, für Deine Antwort auf meinen Wut-Beitrag. Es stimmt und nochmals danke für die Erinnerung, meine Gefühle anzusprechen. Immer wenn ich das getan habe, musste ich manchmal weinen oder war sehr glücklich, so tief berührt war ich. Unabhängig davon, ob ich mich in die Zukunft oder in die Vergangenheit hypnotisiert habe.

Befehle sind scheinbar der falsche Weg. Die Literatur, die dies vorgibt, womöglich fragwürdig. Oft las ich Sätze wie: Dein Bewusstsein ist der Kapitän auf dem Schiff. Dein Unterbewusstsein eine Mannschaft, die Befehle ausführt.

Über Nacht hat sich bei mir wieder alles normalisiert und ich möchte gern hier in diesem Forum bleiben. Danke, daß es dieses Forum gibt.

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2079
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Mit Selbsthypnose in den Freitod?

Ungelesener Beitrag von Elmar » So, 24. Mai 2020 11:10

Hypnose ist ein weites Feld.
Das Unterbewusste wurde so oft verkant.
Was macht uns zum Menschen?
Denken lassen kann man auch durch " künstliche Intelligenz.
Aber fühlen ist mehr als spühren - Tiere können es schon, Maschinen nicht.
Das Unterbewusste ist es, dass unser Bewusstsein entwickelt.
Die Kombination ist es.
Es hat schon seinen Grund, warum wir " Gefühllose Taten" als unmenschlich bezeichnen.
Befehle sind nicht der richtige Weg - aber in die Vorstellung gehen, wie es gut wäre - so real wie möglich.
Von da aus dann suchen, eas dazu noch fehlt, geändert werden müsste, was fies für Konsequenzen hat.
Auch - was dies bisher verhindert hat, um einen Weg zu finden, diese Blockade zu umgehen.
Es ist weit erfolgreicher, wie jede Rückführung,
Fas Unterbewusste entscheidet dann, in wie weit es dem Bewussten zeigt, welche Ursachen dem entgegen stehen.
Das Bewusste wird oft geschützt, um nicht überlastet zu werden.
Und das Unterbewusste - die Gefühle - lassen sich durchaus in eine angenehmere Situation führen, wenn es möglich gemacht werden kann.
Aber nur selten mit Befehl und Zwang
Noch was - vertraue deinem Körper und deinem Unterbewussten - sie haben gemeinsam das System aufgebaut.
Wissen also genau, wie es sein sollte.
Aber manchmal fehlt etwas, was dringend gebraucht wird, oder- manchmal kommt etwas dazu, dass gar nicht so schnell entsorgt/entschärft werden kann.
Alles Gute
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste