Selbsthypnose + Subliminal?

Hier könnt Ihr allgemeine Themen zur Selbsthypnose besprechen
Antworten
Benutzeravatar
Mike R.
Forum-Kid
Beiträge: 16
Registriert: Do, 29. Jan 2015 08:57

Selbsthypnose + Subliminal?

Ungelesener Beitrag von Mike R. » Do, 29. Jan 2015 11:42

Hallo,
seit kurzem experimentiere ich konkret mit Selbsthypnose sowie mit subliminalen Inhalten. Mein Ziel, die Folgen eines Burn Outs in den Griff zu bekommen. Allerdings stehe ich damit noch am Anfang.

Zur Selbsthypnose bespreche ich Files und nutze diese vor dem Einschlafen via MP3-Player oder 'Ghettoblaster'. (Je nachdem ob ich allein bin oder nicht) Hier möchte ich erst mal erreichen, durch zu schlafen und morgens nicht genauso zerschlagen aufzuwachen wie ich ins Bett gegangen bin.

Um sportlich wieder etwas in Form zu kommen (und Hüftgold schmelzen zu lassen :oops: ) nutze ich ein 'unendlich' Musikfile, welches ich mit subliminalen Inhalten unterlegen will. Dazu habe ich einfach Musikstücke zusammengeschnitten, deren Takt ungefähr meinem Schritt beim Walken oder Joggen entspricht. Diese unterlege ich demnächst mit subliminalen Inhalten welche den Sport, das Abnehmen dabei und meine körperliche Fitness unterstützen sollen. Die Technik habe ich bereits, allerdings hadere ich noch mit den Inhalten der subliminalen wie auch der Texte zur Selbsthypnose.

Momentan suche ich nach Möglichkeiten wie ich die Subliminalen Texte, wie auch die autohypnotischen besser formuliere, oder wirkungsvoller machen kann. Kann mir hier jemand bei helfen?
Auch kam mir gerade beim Schreiben eine Idee: Würde es etwas bringen, wenn ich die 'Einschlafhypnose' ebenfalls mit subliminalen Texten gleicher Culeur unterlegen würde?

Gruß
Mike
Viel Erfolg,
Gruß
Mike R.

Benutzeravatar
Mike R.
Forum-Kid
Beiträge: 16
Registriert: Do, 29. Jan 2015 08:57

Re: Selbsthypnose + Subliminal?

Ungelesener Beitrag von Mike R. » Do, 29. Jan 2015 18:25

Hi,
vielleicht sollte ich kurz beschreiben, weshalb mir die Suggestionen ein wenig Probleme machen. Zum einen verwirrt mich hier ein wenig die Unterscheidung zwischen Suggestionen, welche in der Hypnose und Solchen, die in der Selbsthypnose verwendbar sind. Wo liegt eigentlich der Unterschied? Gibt es einen solchen auch zu subliminalen Suggestionen?

Zum Anderen suche ich quasi eine Anleitung, wie ich am Besten Suggestionen formulieren sollte.

Gruß

Mike
Viel Erfolg,
Gruß
Mike R.

Miraculus
Ehrenmitglied
Beiträge: 1477
Registriert: Di, 17. Mai 2005 15:15

Re: Selbsthypnose + Subliminal?

Ungelesener Beitrag von Miraculus » Do, 29. Jan 2015 20:19

Hallo Mike,

worum es Dir geht sind Affirmationen. Da kommt es m.E. eigentlich nicht auf Selbsthypnose vs. Fremdhypnose an.
Es ist sinnvoll, wenn man Formulierungen wählt, die einfach sind und bei denen man ein gutes Gefühl hat. Zudem ist es sinnvoll, positiv zu formulieren. Bei Subliminals würde ich zu einfachen positiven Schlüsselwörtern wie "Ruhe", "Erholung", "Wohlbefinden" raten.

Nur nebenbei: bei einem wirklichen Burn-Out könnte eine Therapie angezeigt sein - falls Du das nicht schon machst.

Ansonsten steht hier im Forum auch einiges zur SH, soweit ich mich erinnere.

Miraculus
Ehrenmitglied
Beiträge: 1477
Registriert: Di, 17. Mai 2005 15:15

Re: Selbsthypnose + Subliminal?

Ungelesener Beitrag von Miraculus » Do, 29. Jan 2015 20:25


Benutzeravatar
Mike R.
Forum-Kid
Beiträge: 16
Registriert: Do, 29. Jan 2015 08:57

Re: Selbsthypnose + Subliminal?

Ungelesener Beitrag von Mike R. » Fr, 30. Jan 2015 23:09

Hallo Miraculus,

und danke für deine Antwort, wie auch den Link.

In Therapie aufgrund des BO befinde ich mich - danke aber für den diesbezüglichen Hinweis - allerdings bin ich als deutscher Kassenpatient ein wenig eingeschränkt in den Möglichkeiten. Und die angebotenen Möglichkeiten befriedigen nicht wirklich. Ein Arzt empfahl - auf dieses angesprochen - einen Hypnotherapeuten zu beauftragen. Mit Krankengeld ist ein solcher jedoch nicht finanzierbar, die Krankenkasse übernimmt derartige Leistungen nicht. Auch biss sich schon mal ein Bühnenhypnotiseur bei mir die Zähne aus, was meine Hoffnung nicht gerade beflügelt, bei einem anderen Profi schnelle (finanzierbare) Erfolge zu erzielen.

Auf der anderen Seite habe ich jedoch durch eine Kampfkunst gewisse (wenn auch deutlich eingerostete) Erfahrungen mit Meditation / Trance sammeln können. Allerdings arbeitet diese ausschließlich mit Bildern /'mentalen Videos' und nicht mit Worten, Suggestionen (Affirmationen?) So kam ich auf den Gedanken die alten Fähigkeiten zu entrosten, zudem mich auf Suggestionen einzuarbeiten und diese erst mal bei 'harmloseren' Sachen wie Sport und 'durchschlafen' einzusetzen. Interessant ist natürlich gerade die Subliminaltechnik, nachdem ich mit dieser bewusste Suggestionen gezielt unterstützen kann. Und dies zu Zeiten, zu denen ich mich mit völlig anderem beschäftige. (Z. B. durchschlafen... ;-)

Allerdings stolpere ich bei meinen Recherchen über den Umstand, dass Hypnotiseure offenbar zwischen Suggestionen bei Fremdhypnose, Selbsthypnose und subliminalen Inhalten unterscheiden. Der Unterschied erschließt sich mir jedoch nicht. Kannst du mir hier weiterhelfen? Oder verkompliziere ich hier einfach nur etwas?

Gruß
Mike
Viel Erfolg,
Gruß
Mike R.

Miraculus
Ehrenmitglied
Beiträge: 1477
Registriert: Di, 17. Mai 2005 15:15

Re: Selbsthypnose + Subliminal?

Ungelesener Beitrag von Miraculus » Sa, 31. Jan 2015 16:49

Hallo Mike,
Auch biss sich schon mal ein Bühnenhypnotiseur bei mir die Zähne aus, was meine Hoffnung nicht gerade beflügelt, bei einem anderen Profi schnelle (finanzierbare) Erfolge zu erzielen.
Es gibt Bühnenhypnotiseure, die zugleich als Coaches und/oder Therapeuten arbeiten, und zweifellos sind darunter gute. Andererseits qualifiziert einen die Bühnenhypnose als solche noch nicht nennenswert, "Veränderungsarbeit" zu leisten. Wie das in Deinem Fall war, kann ich jetzt natürlich nicht beurteilen. Aber ein guter Hypnotherapeut oder hypnotisch tätiger Lebensberater wird versuchen, sich auf Dich individuell einzustellen und nicht nur etwa einen Standard-Text "herunterzurasseln". Hypnotherapie ist ein weites Feld, und es gibt da die verschiedensten Ansätze.

Dass Du Vorerfahrungen und Ressourcen hast und diese mobilisierst, ist eine gute Sache; ebenso, dass Du selbst aktiv wirst. Das dürfte Dir helfen, und Deinen Ansatz, erst mit einfachen Dingen zu beginnen, scheint mir vernünftig zu sein. Einen großen Unterschied sehe ich da zwischen "Bildern" und "Suggestionen" auch nicht - "Bilder" oder auch nur die ruhige Konzentration auf eine Idee können ja als nonverbale Suggestionen angesehen werden.

Fremdhypnose wird oft als "tiefer" oder "intensiver" erlebt, weil man sich da gewöhnlich noch eher "fallen lassen" kann. Allerdings ist das offenbar nicht strikt zu verallgemeinern, und SH kann auch für sich genommen sehr wirksam sein.

Bei Subliminals findet keine "normale" Verarbeitung von Informationen statt, sondern eine unterhalb der bewussten Wahrnehmungsschwelle. Zudem scheinen die Botschaften, die sich so vermitteln lassen, nicht zu spezifisch sein zu können. Appetit beispielsweise lässt sich wohl auf diese Weise anregen, aber die Auswahl des Produkts, auf das die Leute dann Lust haben, ist dann wohl schon kaum noch möglich. Deswegen auch meine Anregung, möglichst allgemeine, positive besetzte Begriffe zu verwenden (anstatt etwa komplizierter und allzu spezifischer Sätze).

tifftrip
Forum-Baby
Beiträge: 2
Registriert: Mo, 09. Feb 2015 00:49

Re: Selbsthypnose + Subliminal?

Ungelesener Beitrag von tifftrip » Mo, 09. Feb 2015 00:55

Hallo ihr, ich versuche mich auch langsam an das Thema der Subliminals heran zu tasten. Ich leide seit Jahren unter einer chronischen Atemstörung, es ist psychosomatisch, vermutlich Angst oder Stress und auch Klinikaufenthalte haben mich diesbezüglich nicht weitergebracht bisher. Ich habe mich nun mit dem Epigenetiker Bruce Lipton befasst, und dieser hält er Vorträge über die Neuprogrammierung des unbewussten.
Ich wollte einmal versuchen auf diesem Wege die eine oder andere positive Veränderung in meinem Leben herbeiführen zu können. Ob man dabei eine chronische Störung die acht Jahre vorherrscht beheben kann, oder ob man vielleicht nur seine dysfunktionalen Programme in Beziehungen verändern kann, beides ist einen Versuch wert.
Ich habe schon ein bisschen mit Audacity gearbeitet, allerdings schrecke ich zurück die Aufnahmen in dem Bereich über 16.000 Hertz zu verschieben, da man damit auch seine Ohren beschädigen kann. Ich suche auch ein Forum in dem man mir das erklären kann.

Miraculus
Ehrenmitglied
Beiträge: 1477
Registriert: Di, 17. Mai 2005 15:15

Re: Selbsthypnose + Subliminal?

Ungelesener Beitrag von Miraculus » Mo, 09. Feb 2015 19:00

Hallo tifftrip,

auf keinen Fall würde ich etwas tun, was die Gesundheit schädigen kann!
Subliminals sind auch keine Magie; dies muss nochmals gesagt werden. Wie in dem letzten Beitrag angedeutet, halte ich Subliminals eher für einen "Zusatz" als für die Essenz einer (Selbst)intervention. Dies scheint auch der Stand der Wissenschaft zu sein:
http://de.wikipedia.org/wiki/Subliminal ... elbsthilfe
(Mein Rat wäre, den ganzen Artikel zu lesen, und nicht nur den verlinkten Abschnitt.)
Eine Frage wäre auch, wieviel hier vielleicht auch der Effekt der Erwartung bewirkt.

Statt mich einseitig auf Subliminals zu konzentrieren, würde ich primär auf Selbsthypnose und Hypnose vom Tonträger setzen, oder, wenn dies möglich ist (zugleich) auch auf Hypnotherapie. Auch Selbsthilfebücher wären eine Idee. Zu den technischen Details kann ich leider nichts sagen - aber mit ziemlicher Sicherheit dürften irgendwelche gesundheitsgefährdenden Techniken für einen möglichen Erfolg zum Mindesten völlig unnötig sein.

HypnoseKröte
Forum-Baby
Beiträge: 10
Registriert: Sa, 23. Dez 2017 18:25

Re: Selbsthypnose + Subliminal?

Ungelesener Beitrag von HypnoseKröte » Mo, 22. Jan 2018 17:02

Hast du schon einmal versucht die subliminals unter Hemi-Sync Töne zu mischen?
Es gibt auch eine Sport Hemi Sync CD´s. Und zum entspannen kannst du ja mal unter binaurale beats mischen.

Frage: Benutzt du normale Kopfhörer? Ich habe gehört man braucht dafür spezielle Kopfhörer die eine spezielle frequenz abspielen können. weil das fast ukltraschall oder sowas ist, oder so. Oder klappt das bei dir auch mit normalen kopfhörern. Wenn du Kopfhörer kennst die man für subliminals nutzen kannst, kannst du sie mir nennen. ich suche nämlich welche!?

tifftrip
Forum-Baby
Beiträge: 2
Registriert: Mo, 09. Feb 2015 00:49

Re: Selbsthypnose + Subliminal?

Ungelesener Beitrag von tifftrip » Mo, 22. Jan 2018 21:53

Tja... das wird man nie erfahren, ob die auch wiedergegeben werden. :-)

Aber ihr Spektrum sollte die 20.000 Hz überschreiten.
Ich habe ein paar alte Sennheiser, die reichen bis 40.000 Hz

Ich weiss nicht, ob es speziell Kopfhörer gibt. Glaube ich nicht.

Mich hat eher die Frage beschäftigt, on das hochpitchen mit diesem Audio Programm und seonem plugin (hab die Namen vergessen) überhaupt geklappt hat. Aber auch das werde ich nie erfahren.
Ich hab jedenfalls schon lange damit aufgehört.

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2039
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Selbsthypnose + Subliminal?

Ungelesener Beitrag von Elmar » Mo, 26. Feb 2018 18:33

Sublimals inmAudiobereich sind sehr umstritten - schon darum, weil dies gute Technik erfordert - um diese auch wieder zu geben.
Und genau das ist das Problem - wer hat die schon an einem Handy - wo die meisten ihren Kopfhörer anschließen.
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste