Aufregung vor irgendwelchen Ereignissen

Hier könnt Ihr allgemeine Themen zur Selbsthypnose besprechen
Antworten
Blume1973
Diplomierter
Beiträge: 247
Registriert: So, 29. Dez 2013 21:39

Aufregung vor irgendwelchen Ereignissen

Ungelesener Beitrag von Blume1973 » Mo, 03. Feb 2014 21:34

Hallo :sonne:

Jetzt hab ich mal wieder eine Frage. Ich bin seit meinem letzten Ausbruch meiner Angststörung extrem nervös, wenn ich etwas vor mir habe, wie einen Amtsweg, einen Arzttermin, einen Besuch, ganz egal wie harmlos es ist, es regt mich innerlich total auf. Erst heute hatte ich einen Termin auf der Krankenkassa und ich konnte einfach nicht locker sein, nicht loslassen. Es fühlt sich die ganze Zeit an wie ein innerliches Gefängnis. Was genau könnte ich in Selbsthypnose tun um genau hier etwas gutes für mich zu tun?

Ich weiß schon, dass Hypnose allgemein zur Beruhigung und Entspannung verhilft und dass ich mir auch Anker setzen kann wie z.B. bei Lampenfieber oder Prüfungsangst, denn so in etwa fühlt es sich an. Da diese Aufregung aber sooooo extrem ist und das mit dem Anker bei so einem starken Gefühl sehr lange dauert bis es wirkt bei mir, dachte ich vielleicht gibt es noch eine Weisheit, einen Rat, den ihr für mich habt bitte?

Danke, lg Blume

Blume1973
Diplomierter
Beiträge: 247
Registriert: So, 29. Dez 2013 21:39

Re: Aufregung vor irgendwelchen Ereignissen

Ungelesener Beitrag von Blume1973 » Di, 04. Feb 2014 14:11

Und noch eine Frage dazu:

Wenn ich vorgehe wie bei den Suggestionen aus deinem Buch Elmar, ist es dann gut, sich die Suggestionen aufzunehmen und in Trance zu hören?

Danke jetzt schon - am Donnerstag kommt die nächste Herausforderung und ich würde mich gerne irgendwie darauf vorbereiten :-).

Lg Blume

Jeli
Forum-Baby
Beiträge: 8
Registriert: Mo, 03. Feb 2014 17:46

Re: Aufregung vor irgendwelchen Ereignissen

Ungelesener Beitrag von Jeli » Di, 04. Feb 2014 15:52

Du könntest dir vll. helfen indem du dich motivierst. Z.b. nach dem Arzttermin mache ich was schönes, und gehe ins Kino.
Lg Jeli

Blume1973
Diplomierter
Beiträge: 247
Registriert: So, 29. Dez 2013 21:39

Re: Aufregung vor irgendwelchen Ereignissen

Ungelesener Beitrag von Blume1973 » Di, 04. Feb 2014 16:30

Danke Jeli,

das ist eine gute Idee, das werde ich zusätzlich machen. :sonne:

Lg Blume

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2050
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Aufregung vor irgendwelchen Ereignissen

Ungelesener Beitrag von Elmar » Mi, 05. Feb 2014 17:42

Ja, die Idee ist sehr gut!

Das mit dem Anker geht durchaus schnell, wenn du den in Trance setzt. Aber du solltest den Anker oft benutzen. immer wieder auslösen und unbedingt mit tief atmen verbinden. Immer, wenn du den Anke löst, tief ein und noch tiefer ausatmen.
Versuche dir in Trance vor zu stellen, wie du von dem Termin zurück kommst. Du freust dich, weil es einfach so angenehm war, du bist gar nicht nervös geworden.
Und du erinnerst dich genau, vor Betreten des Gebäudes, hast du den Anker gelöst, dich sofort wohler und besser gefühlt, hast kräftig durchgematmet und dann so richtig gemerkt, wie ruhig dein Herz und die Nerven wurden.

Wenn du dir das in der Trance so vorstellst, zeigst du deinem Unterbewussten, dass es so viel angenehmer ist.
Um so leichter wird es genau so werden.
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

Blume1973
Diplomierter
Beiträge: 247
Registriert: So, 29. Dez 2013 21:39

Re: Aufregung vor irgendwelchen Ereignissen

Ungelesener Beitrag von Blume1973 » Mi, 05. Feb 2014 17:58

Vielen Dank Elmar, ich werde mein Bestes geben und viel üben. Wie gesagt morgen ist es wieder so weit, aber ich merke schon was Anker angeht, muss ich länger üben. Ich tu mir mit SH zwar leicht während der Hypnose, aber wenn die Situation da ist, hyperventilliere ich noch. Das heißt üben, üben, üben. Bei Hyperventillieren hilft das mit dem Atmen zwar sehr gut, jedoch mein Allgemeinzustand ist an solchen Tagen eher sehr ungut. Ich fühl mich voll unwohl dann über den ganzen Tag verteilt.

Und ist es jetzt eine gute Idee hier mit Suggestionen zu arbeiten? Bzw. darf ich mir die vom Buch 1:1 aufnehmen. Ich gehe davon aus, dass die Ausdrücke da schon so sind, wie sie für's UB geeignet sind. Beispielsweise, wenn ich sage, das Bedürfnis nach Xy wird immer mehr und mehr schwinden (so steht es im Buch) ist das besser als zu sagen das Bedürfnis bei xy wird immer weniger? (wegen der Verneinung).

Vielen Dank,
lg Blume

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2050
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Aufregung vor irgendwelchen Ereignissen

Ungelesener Beitrag von Elmar » Mi, 05. Feb 2014 18:08

Aufnehmen ist nicht so gut, weil man die eigenen Worte wie bei einer Fremdhypnose auf nimmt. Sie in Gedanken - vom Sinn her - durchgehen - ist sicherer. Es kommt nicht auf die Worte, sondern die Empfindung und die Gefühle an.
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

Kitty
Forum-Fachkraft
Beiträge: 94
Registriert: Di, 10. Mär 2009 10:01

Re: Aufregung vor irgendwelchen Ereignissen

Ungelesener Beitrag von Kitty » Do, 06. Feb 2014 22:48

Liebe Blume,

da wäre doch eine gute Psychotherapie auf lange Sicht doch angebracht, um das aufzuarbeiten, was dich vor und während Terminen nervös macht, ich denke ängstigt.
Falls es nicht zu belastend ist in dem Moment, mein Therapeut sagt, das ist immer eine Gradwanderung.
Vielleicht kann man das auch in einer Hypnotherapie aufarbeiten, die du glaube ich machst. Jedoch in Hypnose kenne ich mich weiterhin noch nicht aus.
Damit du dein Leben besser leben kannst!

Sich zu beruhigen ist auch gut in dem Moment, sicherlich. Aber es müsste dich nicht so aufregen (das weiß der Verstand bestimmt, nur das Unbewusste oder das früher Erlebte ist stärker)
Mir fällt ein Tipp meiner früheren Heilpraktikerin ein, wenn ich lange beim Arzt warten musste: Meridiane klopfen:

Vom kleinen Finger Richtung Handwurzel, also zwischen Handgelenk und kl. Finger
da müsste der Darmmeridian liegen, wenn man den kopft mit den 2 oder 3 Fingern der anderen Hand, dann beruhigt das. Jede Hand klopfen, vielleicht 10 mal oder mehr, bis man ruhiger wird, während dem kann man sich noch sagen: ich bin ganz ruhig, ich bin ganz ruhig- die ganze Zeit oder sich Sätze sagen aus der Selbsthypnose oder sich schöne Bilder vorstellen, wo man jetzt gerne wäre.
Könnte ich auch mal wieder machen, fällt mir dazu ein!

Als ich bei meiner Fahrprüfung lange warten musste, bis ich dran kam (ich dachte fast ich sterbe) und einer vor mir auch noch durchfiel, habe ich mir über eine Stunde vorgestellt, ich würde am Stand liegen, habe mir das Meeresrauschen vorgestellt, bis ich es fast hören konnte. Ich hatte Jahrelang in meiner Jugend ein riesiges Poster am Schrank hängen mit Sand und Palmen.
Ich hatte sie dann geschafft, auf Anhieb!

Ganz liebe Grüße :)
Kitty

Blume1973
Diplomierter
Beiträge: 247
Registriert: So, 29. Dez 2013 21:39

Re: Aufregung vor irgendwelchen Ereignissen

Ungelesener Beitrag von Blume1973 » Fr, 07. Feb 2014 08:44

Guten Morgen Kitty!

Vielen Dank für deine Antwort :)

Mich machen Termine und Anlässe erst nervös seit dem ich wieder akut Angstzustände habe. Das hat im November 2013 wieder begonnen, davor hatte ich da gar keine Probleme damit. Es hat damit zu tun, dass ich mich seither nur Zuhause sicher fühlte und alles, was mich hier raus lockte, macht mich unheimlich nervös. Das ist irgendwie, wie ein Selbstschutz. Zu Hause kann mir nichts passieren, aber da draußen bin ich sozusagen ungeschützt. ;-)

Ich mache seit Dezember eine Hypnosetherapie. In der Therapie gehen wir Themen an, die die Usache des Übels gewesen sein könnten - ich hoffe wir finden da noch den springenden Punkt ;-). Aber solche Dinge wie Extreme Nervosität sind Symthome meiner Krankheit und die sollten immer besser werden, je öfter ich mich entspanne und in SH die Situationen so sehe, wie wir oben geschrieben haben. Also da muss ich selber was tun zur Zeit, aber, ja auf jeden Fall wird auch noch eine gute Gesprächstherapie im Anschluss gemacht.

Die Meridiane klopfen, EFT, da bin ich auch in Behandlung. Im Moment mache ich Umkehrungen. Ich habe das Glück eine Kinesiologin als Schwägerin zu haben und die ist so lieb und passt das Programm genau auf mich an. Da hab ich Glück :-) Ja, das Klopfen kann auch oft wirklich sehr gut tun und hilfreich sein.

Vielen Dank für deine Tipps, ich bin für jede Hilfe dankbar :-)

Lg Blume

Blume1973
Diplomierter
Beiträge: 247
Registriert: So, 29. Dez 2013 21:39

Re: Aufregung vor irgendwelchen Ereignissen

Ungelesener Beitrag von Blume1973 » Fr, 07. Feb 2014 09:19

Hallo an alle meine lieben Helfer :-)

Ein kurzes Feedback zu gestern. Also die Pläne für gestern hatten sich geändert und statt des Termins (wurde verschoben) haben meine Schwester und ich einen Naxhmittag etwas unternommen. Da mir zu Hause schon gewaltig die Decke am Kopf fällt, hab ich es versucht einmal etwas zu tun, was mich nicht ständig an meine Krankheit erinnert. ;-)

Wir waren zuerst Essen und dann auf einer Einkaufsstraße und waren shoppen. Was für mich ein toller Fortschritt war, denn mit Depressionen geht man diesen Dingen aus dem Weg aus mangelnden Interesse.

Und es war ein sehr netter Tag. Ich hatte weder Angst davor, noch gröbere depressive Gedanken. Alles war ungezwungen und wir waren 6 Stunden ! unterwegs. Ich betrachte dies als Fortschritt und freue mich, dass so ein Ausflug wieder möglich war. Und seit Anfang Dezember war es das erste Mal, dass ich freiwillig etwas unternehmen wollte und sogar froh war, alles andere für ein paar Stunden hinter mir zu lassen. Da waren zwar ab und zu Gedanken, an die Dinge die mich belasten, aber ich liess mich gut ablenken. Ich Werte dies als Fortschritt :-).

Lg Blume

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2050
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Aufregung vor irgendwelchen Ereignissen

Ungelesener Beitrag von Elmar » Fr, 07. Feb 2014 09:43

Ja sehr gut!
Gratuliere - und weiter so - mit großen Schrittn, der Freiheit entgegen.
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

Blume1973
Diplomierter
Beiträge: 247
Registriert: So, 29. Dez 2013 21:39

Re: Aufregung vor irgendwelchen Ereignissen

Ungelesener Beitrag von Blume1973 » Fr, 07. Feb 2014 09:55

Dankeschön Elmar :sonne:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast