Arbeit nicht als Last sondern als Herausforderung betrachten

Hier könnt Ihr allgemeine Themen zur Selbsthypnose besprechen
Antworten
bill1
Forum-Baby
Beiträge: 5
Registriert: Do, 20. Jan 2011 10:09

Arbeit nicht als Last sondern als Herausforderung betrachten

Ungelesener Beitrag von bill1 » So, 04. Dez 2011 11:32

Hallo liebes Forum,

im Prinzip sagt die Überschrift schon alles.

Ich bin der Meinung, dass viele Menschen nicht nur unter der Last ihrer Arbeit, sondern vielmehr wegen ihrer Einstellung zu dieser kaputt gehen.

Ich habe beispielsweise eine Menge Arbeit. Diese ist aber im Prinzip spannend und abwechslungsreich, doch ich betrachte sie nicht so. Und da ich einem Burnout vorbeugen will, möchte ich meine Einstellung diesbezüglich ändern.
Dazu sind mir 2 Dinge eingefallen:

1. Selbstmanagement, um effektiv mehr Freizeit zu haben

2. Selbsthypnose

Doch bei Letzterem frage ich mich, wie ich mir so eine gestalten soll. Ob ich mir z.B. einen Haufen Arbeit vorstelle, den ich voller Spaß und Interesse verfolge und ob diese Arbeit genau die ist, die ich noch erledigen muss oder lieber eine fiktive. Oder ob das Ganze in eine ganz andere Richtung gehen soll.

Ich wäre sehr dankbar für Anregungen, wie ich eine Selbsthypnose in diese Richtung gestalten könnte.

Liebe Grüße und schonmal vielen Dank! :)

Miraculus
Ehrenmitglied
Beiträge: 1477
Registriert: Di, 17. Mai 2005 15:15

Re: Arbeit nicht als Last sondern als Herausforderung betrachten

Ungelesener Beitrag von Miraculus » Mo, 05. Dez 2011 20:44

Hi,

mein Tip wäre, daß Du einfach dann, wenn Du in SH und entspannt bist, mal in aller Ruhe in Dich hineinfühlst und Deiner Intuition überläßt, was nun genau dran ist. Wenn Du ein sehr analytischer Mensch bist, fällt Dir das vielleicht schwer.

Das Ergebnis könnte sein, daß Du ein gutes Bild findest, um Deine Arbei auch in Zukunft leicht zu erledigen, oder daß Du merkst, daß Du eine bestimmte Art von Arbeit reduzieren könntest und solltest, oder oder oder.... ;)

bill1
Forum-Baby
Beiträge: 5
Registriert: Do, 20. Jan 2011 10:09

Re: Arbeit nicht als Last sondern als Herausforderung betrachten

Ungelesener Beitrag von bill1 » Di, 06. Dez 2011 18:50

Das mit dem Bild verstehe ich leider nicht ganz. Meinst du irgendein Bild als Anker setzen, an welches ich kurz vor der Arbeit denke?

Und ich bin übrigens ein sehr analytischer Mensch :)

MetaSystem
Hypnotiseur
Beiträge: 117
Registriert: Mi, 10. Jun 2009 19:54
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Re: Arbeit nicht als Last sondern als Herausforderung betrachten

Ungelesener Beitrag von MetaSystem » Do, 08. Dez 2011 15:21

Das Bild kannst du dann als Anker verwenden, aber Miraculus meinte eher, dass du das Bild von selbst kommen lassen sollst. So hab ich das Zumindest verstanden.
Du könntest also mit der Frage "Wie kann ich meine Arbeit mit noch mehr Spass und Vergnügen bewerkstelligen" in SH gehen und dann schauen was kommt an Gefühlen, Bildern, Geräuschen,.....
"Das Unbewusste liegt ZWISCHEN den Menschen" - Martin Buber
Mein Blog: https://aktivlernen.wordpress.com/

Miraculus
Ehrenmitglied
Beiträge: 1477
Registriert: Di, 17. Mai 2005 15:15

Re: Arbeit nicht als Last sondern als Herausforderung betrachten

Ungelesener Beitrag von Miraculus » Fr, 09. Dez 2011 18:43

Genau so ist es gemeint (Dank an Meta-System). Statt eins visuellen "Bildes" kann es auch irgend ein gefühl oder so etwas sein, irgendein Eindruck. Und mach Dir um das "analytisch sein" auch nicht zu viele Sorgen, auch wenn es vielleicht etwas unklug von mir war, daß ich das so erwähnt hatte. Vielleicht dauert es etwas länger, vielleicht auch nicht. Wichtig wäre vielleicht, daß Du Dir einfach etwas Zeit und Ruhe nimmst, um mit Deiner Intuition in Kontakt zu treten,wenn du verstehst...

bill1
Forum-Baby
Beiträge: 5
Registriert: Do, 20. Jan 2011 10:09

Re: Arbeit nicht als Last sondern als Herausforderung betrachten

Ungelesener Beitrag von bill1 » Fr, 09. Dez 2011 19:45

Danke für eure Antworten :)

Wie fragt man denn so etwas das Unterbewusstsein? Bisher habe ich mich nur entspannt oder mir mal eine vorübergehende Angst genommen mit der SH.

Einfach einleiten, vielleicht ein wenig durch die Landschaft spazieren, bis man etwas tief drin ist und dann fragen "Liebes Unterbewusstsein, wie kann ich meine Arbeit als Vergnügen betrachten?"? So in etwa?

MetaSystem
Hypnotiseur
Beiträge: 117
Registriert: Mi, 10. Jun 2009 19:54
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Re: Arbeit nicht als Last sondern als Herausforderung betrachten

Ungelesener Beitrag von MetaSystem » Fr, 09. Dez 2011 20:39

z.B., es gibt viele Möglichkeiten wie du einen Wunsch ins Zentrum der Aufmerksamkeit bringen kannst.
Spitzer zeigt hier auf http://www.youtube.com/watch?v=o5oNJkMM1dQ wie schnell und einfach man manipuliert wird (bzw. in weiterer Folge auch sich selbst manipulieren kann.)
Du kannst Fragen stellen, Selbstgespräche führen, Zeichnen (mit deinem Gedanken im Hinterkopf), eine ABC-Liste zum Thema erstellen (nach Birkenbihl),.... Wenn du etwas eigenes kreatives findest, oder etwas was dich wirklich packt, ist die Erfolgsrate natürlich noch höher :)
"Das Unbewusste liegt ZWISCHEN den Menschen" - Martin Buber
Mein Blog: https://aktivlernen.wordpress.com/

Miraculus
Ehrenmitglied
Beiträge: 1477
Registriert: Di, 17. Mai 2005 15:15

Re: Arbeit nicht als Last sondern als Herausforderung betrachten

Ungelesener Beitrag von Miraculus » Sa, 10. Dez 2011 11:05

Hallo Bill,

ich würde erst mal gar nicht zu genaue Vorgaben machen. Vielleicht merkst Du ja, daß eine bestimmte Arbeit für Dich unnötig ist und Du anstatt dessen was Besseres machen könntestß Oder Dir fällt päötzlich eine Freizeitaktivität ein, die Dir so viel Schwung gibt, daß die Arbeit von alleine Spaß macht und und und....

Ansonsten wäre eine Möglichkeit, Dich in der SH auf Aspekte der Arbeit zu konzentrieren, die Dir Spa´machen. Wieso machst Du überhaupt dies und das`? Was waren schöne Erfolgserlebnisse? Spiel damit, sei kreativ, und wie gesagt: Engge Deine Intuition doch nicht von vornherein unnötig ein. ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste