Kopfschmerzen und Trance

Hier könnt Ihr allgemeine Themen zur Selbsthypnose besprechen
Antworten
Sonja
Forum-Baby
Beiträge: 8
Registriert: Mi, 02. Feb 2011 11:55

Kopfschmerzen und Trance

Ungelesener Beitrag von Sonja » Do, 03. Feb 2011 12:36

Hallo,

ich heiße Sonja, bin 34 Jahre alt und gehe eigentlich schon immer in Trance. Manchmal bewusst und manchmal auch durch Trigger die sich durch die Traumatisierungen einfach so ergeben haben. Ich hab also dissoziative Trancezustände. Diese Trigger bin ich am auflösen was mir auch gut gelingt. Nur sind es so viele, dass es noch eine Weile dauern wird bis ich alle habe, wenn das überhaupt gelingt. Nun aber meine Frage:

Ich habe schon öfter gelesen, dass bei dissoziativen Störungen Kopfschmerzen entstehen können, was ich an mir auch schon beobachtet habe. Wenn ich aber bewusst in Trance gehe treten diese Kopfschmerzen auch manchmal auf. Ist das normal?

Wenn ich früh genug reagiere gehen sie auch gleich wieder weg, ansonsten bleiben sie schon mal länger.

Viele Grüße
Sonja

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2039
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Kopfschmerzen und Trance

Ungelesener Beitrag von Elmar » Fr, 04. Feb 2011 12:10

Nein - ist nicht normal.
Diese Art Kopfschmerzen entstehen durch Verspannung oder Sauerstoffunterversorgung - Beides sollte nicht sein.
Auch eine "Vertriggerung" kann Ursache sein - also die Erfahrung, das immer wieder zu erleben).
Die Verspannung ist ja das Gegenteilige von "Entspannen", daher sollte sich bei einer entspannenden Trance, auch jede Verspannung lösen.
Und Sauerstoffmangel kann man damit vorbeuge, vor Beginn der Induktionen, einige Male tief ein und aus zu atmen.
Wenn es einem gelingt, sollte man das auch in der Trance ab und zu tun.
Und den "Trigger" muss man ebenfalls auflösen - etwa mit dem Bewusstsein, eine neue , angenehme Erfahrung mit der Entspannung zu machen.
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

Sonja
Forum-Baby
Beiträge: 8
Registriert: Mi, 02. Feb 2011 11:55

Re: Kopfschmerzen und Trance

Ungelesener Beitrag von Sonja » Fr, 04. Feb 2011 13:08

Die Kopfschmerzen von den Trancezuständen hatte ich schon bevor ich wusste wovon sie kommen. Als ich erst mal wusste woher die Kopfschmerzen kommen wurde es besser. Aber dass da noch der Trigger ist hab ich nicht bedacht. Das mit dem auschalten mache ich eh oft auch so ähnlich. Aber ist gut zu lesen, dass das andere auch so machen bzw so machen würden. Ich bin mir bei vielem unsicher und brauche Bestätigung auch von aussen. Ich muss mich halt erst von etwas überzeugen bevor ich es glaube. Und das geht nur wenn ich mehrere Meinungen höre. Fast noch mehr als wenn ich es erlebe, da könnte ich mich ja auch täuschen.

Die Sauerstoffunterversorgung trifft sicher auch zu. Wenn ich vorher tief atme kommts nicht so vor. War mir nur nicht bewusst, dass es das sein könnte. Und verspannt bin ich sowiso sehr, also schaff ich es oft nicht wirklich zu entspannen. Und bei der dissoziativen Trance habe ich ja je nach Trigger aus bestimmten Gründen sowiso die Muskulatur angespannt. Wobei es mir irgendwie schwer fällt zu glauben dass ich verspannt sein kann, wenn ich in Trance bin. (erst hinterher während dessen denk ich da nicht drüber nach, da ist es einfach)aber es geht tatsächlich beides. Gibt es Tipps leichter zu entspannen? Das Hauptthema wird wohl auch sein diese Trigger zurückzunehmen.

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2039
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Kopfschmerzen und Trance

Ungelesener Beitrag von Elmar » Fr, 04. Feb 2011 20:52

Ja, die Trigger auflösen, oder sie mit anderen, positiven überlagern, ist wichtig.

Es ist leider sehr oft so, dass man sich selber zu wenig traut - obwohl niemand anderer, sich selber so gut kennen kann.
Aber mit jedem kleinen Erfolg, wird das normalerweise besser.
Oh ja, man kann durchaus körperlich verspannt sein, ohne es - während der Trance - zu bemerken.
Es gibt mehrere Möglichkeiten, dies zu verbessern.
Auf die "Schnelle" mit "progressiver Muskelentspannung" ist eine beliebte Methode.
Eine , die ich gerne benutze, ist das "Bewusst " machen des Körpers.
Anfangs atme ich tief ein und besonders tief aus, danach denke ich an meine Körperteile ( Kopf, Hände, Arme, Beine usw.,) und fühle dadurch genauer hin.
Dabei lockern sich die Muskeln und Nerven.
Am Ende fühle ich durch die Wirbelsäule, stelle mir die vor, wie eine Perlenschnur, einen Wirbel, eine Bandscheibe und wieder ein Wirbel.
Dabei beginne ich ganz unten im Becken, fühle langsam hoch.
Durch das Hin fühlen bewegen sich die Wirbel ganz leicht, fast unmerklich, aber es genügt, dass sich die möglicherweise verklemmte Nerven befreien und lockern.
Dadurch liege ich viel angenehmer und entspannter, kann mich so viel tiefer in mich hinein begeben.
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

Sonja
Forum-Baby
Beiträge: 8
Registriert: Mi, 02. Feb 2011 11:55

Trance

Ungelesener Beitrag von Sonja » Fr, 11. Feb 2011 19:52

Hallo,

manchmal bin ich in Trance und es fällt mir schwer raus zu kommen. Und manchmal will ich in Trance und es fällt mir schwer rein zu kommen. Wie lernt man das besser zu steuern?

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2039
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Kopfschmerzen und Trance

Ungelesener Beitrag von Elmar » Sa, 12. Feb 2011 13:05

Trance ist eine angenehme Erholung.
es kann sich so angenehm anfühlen, das man gar keine Lust verspürt, diese zu beenden.

Am Einfachsten ist es dazu sagen, dass es um so schöner wird und besser geht, wenn man auch bereitwillig zurück kehrt.
Es wird dann immer leichter, schnell in Trance einzusteigen, wenn man will.

Das schwere Einsteigen liegt oft daran, sich schwer zu entspannen.
Da kann eine "progressive Muskelentspannung" gut helfen.
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

Sonja
Forum-Baby
Beiträge: 8
Registriert: Mi, 02. Feb 2011 11:55

Re: Kopfschmerzen und Trance

Ungelesener Beitrag von Sonja » Sa, 12. Feb 2011 13:46

Das Problem ist ja, es ist nicht immer eine angenehme Erfahrung, obwohl ich das immer besser steuern kann. Aber manchmal ist es doch so, da kommt ein trigger und schon bin ich im nächsten flashback. Auch ein Trancezustand, aber halt nicht der den ich erreichen möchte.Anfangs war ich da ewig gefangen und kam nicht mehr raus. Nun geht es besser.

Wenn ich bewusst in Trance gehe, kann ich doch meistens bei den angenehmen Suggestionen bleiben. Auch unbewusst komm ich oft in ne schöne Trance und die will ich dann wirklich nicht beenden. Ich leb dann zwar meinen Alltag aber eben in einem Zustand der Trance. Das kann soweit gehen, dass ich koch und ess und das erst bemerke, dass ich das wohl getan hab, weil ich nun ja am Geschirrabwaschen bin. Aber das ich so tief geh, kommt nur noch selten vor. Aber ich zwinge mich schon aus dem Zustand raus zu kommen. Was mir auch schon oft gelingt. Im prinzip bin ich eh dabei es so abzuändern wie ich es "gut" finde nicht unbedingt am angenehmsten für mich, sondern eher so dass ich gut leben kann. Wenn man auf die Straße geht in einem Trancezustand ist das ja nicht optimal. Man ist unkonzentriert und angreifbarer, der Schutz gegen Fremde fehlt weitgehend.

Nicht in Trance komme ich, wenn ich sehr unruhig und angespannt bin oder wenn ich überdreht bin und meine Stimmung gehoben ist. Muskelentspannung sollte ich da wirklich mehr machen, aber es braucht auch etwas, dass den Geist entspannt. Und ausgleicht. Da find ich nichts, da die Suggestionen nur schwer wirken, ich bin ja dann auch noch nicht in Trance.
Vieles weiß ich eh schon da will ich nur die Bestätigung und vieles weiß ich eben noch nicht. Vieleicht erwarte ich auch einfach zu viel von mir, manchmal klappt das ja mit der Blitzhypnose aber ich hät natürlich gern, dass es immer klappt. Und ich würd Zustände die ich unbewusst erreiche und bewusst noch nicht, gern auch bewusst erreichen. Ich bin halt keine Maschine die immer auf Knopfdruck funktioniert natürlich nur wenn ich den Knopf selber drücke und auch drücken will. Aber irgendwie ist das doch mein Ziel.

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2039
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Kopfschmerzen und Trance

Ungelesener Beitrag von Elmar » Sa, 12. Feb 2011 16:09

Normalerweise soll 'Trance ja immer angenehme Erfahrungen bringen.
Aber - Traumatische Erlebnisse, die das Unterbewusstsein abarbeiten will, die können durchaus immer wieder einfließen.
Das sind dann eher erschreckende oder sehr harte Empfindungen.
Wenn dem so ist, wäre es wichtig, mit einem Guten Psychologen oder Hypnosetherapeut( der sich auf Traumaauflösung versteht) , in Verbindung zu setzen, weil Traumaauflösung alleine, ziemlich viele Risiken in sich hat.

Damit kann es auch die Angst sein, die es verhindert oder behindert, in Trance zu kommen.
In einer leichten Trance ist man ja fast immer, in eine tiefere zu sinken, in der das Bewusstsein zu sehr abdriftet, das im normalen Alltag, ist möglicherweise gefährlich, kann ich aber nicht so leicht abschätzen, es kommt darauf an, wie gut alle Schutzmechanismen funktionieren, um eben nicht "angreifbar oder schutzlos " zu sein.
Da du dich dabei aber unwohl fühlst, solltest das eher verhindern, um auf vorgesehene Situationen zu bringen.
Auch da fällt mir spontan nur eine Hilfe mit dem Hypnotiseur ein.

Eine progressive Muskelentspannung führt auch dazu, "geistig" zu entspannen - das heißt - die Voraussetzungen dazu zu schaffen.

Suggestionen wirken immer, auch ohne tiefe Trance - nur leider auch die Gegensuggestion.

Ich halte eine Blitzhypnose eigentlich nie für sinnvoll, weil ein gemütliches Einsinken fast immer als angenehmer empfunden wird, zudem Herz/Kreislauf viel weniger belasten.
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast