Ich habe ein paar fragen zur Selbsthypnose.

Hier könnt Ihr allgemeine Themen zur Selbsthypnose besprechen
Crabtack
Forum-Teeny
Beiträge: 26
Registriert: Sa, 05. Jun 2010 08:37

Ich habe ein paar fragen zur Selbsthypnose.

Ungelesener Beitrag von Crabtack » Sa, 05. Jun 2010 08:44

Hallo, ich bin neu in diesem forum und habe mich gestern entschlssen die Selbsthypnose zu erlernen.
Ich versuche es nach dieser anleitung: http://www.hypnoseland.eu/selbsthypnose-anleitung2.htm
Heute habe ich mich an der ersten Sitzung versucht.
Ich schaffte es zwar nur an meine atem und den einen Punkt an der Wand zu denken aber meine Augenlieder wurden nicht müde.
Wenn ich ein Geräusch hörte nahm ich es wahr aber dachte kaum weiter darüber nach.
Entspannt fühlte ich mich schon und ich habe überhaupt nicht an meine Alltag oder irgendwelche probleme nachgedacht.
Und ich konnte auch den Schmerz in meinem Finger nicht spüren (ich glaube ein kapselriss).
War das ein erfolg oder ein Misserfolg?
Es ging dabei ja noch nich darum in Trance zu kommen.

In der anleitung steht ja, dass man jedemn tag 15 minuten amchen soll.
Kann ich das auch öfters an einem tag machen?

Und wenn ich durch selbsthypnose die Zeit verlangsame (wenn das geht?) dann ist doch im prinzip alles langsamer (auch ich) aber mein Gehirn kann sos chnelld enken wie immer oder?

mfg
crabtack

Benutzeravatar
Virtual-toast
Forum-Baby
Beiträge: 8
Registriert: Do, 03. Jun 2010 09:14
Wohnort: Wuppertal

Re: Ich habe ein paar fragen zur Selbsthypnose.

Ungelesener Beitrag von Virtual-toast » Mo, 07. Jun 2010 13:50

Selbsthypnose ist bei weiten schwieriger als eine Fremdhypnose.

Wenn deine Augen nicht müde werden, dann lass sie einfach zu und führe die Übungen mit geschlossenen Augen durch (ich habe die Übungen von der Seite nur kurz überflogen).
Aber ich betreibe schon seit langen SH und das mit dem 15 Minuten Zeitmaß ist nur nen Rahmen, du kannst dir natürlich mehr Zeit lassen und es langsamer angehen lassen (was bei manchen auch besser funktioniert) und natürlich kannst du es auch öfters am Tag machen :mrgreen: es ist nur wichtig, das du regelmäßig übst / meditierst.

Schöne Grüße vom Toast

Crabtack
Forum-Teeny
Beiträge: 26
Registriert: Sa, 05. Jun 2010 08:37

Re: Ich habe ein paar fragen zur Selbsthypnose.

Ungelesener Beitrag von Crabtack » Mo, 07. Jun 2010 15:41

ok, dann werd eich mal felißig üben.
Geht da smit der zeitdehnugn eigentlich wirklich?

Benutzeravatar
Virtual-toast
Forum-Baby
Beiträge: 8
Registriert: Do, 03. Jun 2010 09:14
Wohnort: Wuppertal

Re: Ich habe ein paar fragen zur Selbsthypnose.

Ungelesener Beitrag von Virtual-toast » Mo, 07. Jun 2010 15:59

Ach ich habe dich zuerst Falsch verstanden, ich habe zuerst verstanden das du die Übungen dehnst.

Aber auf deine Frage, muss ich eine gegenfrage stellen. Ist es dir schonmal passiert, das z.b dich jemand schlagen wollte oder dir irgentwas runtergefallen ist und du es förmlich in Zeitlupe gesehen hast?

Natürlich ist es möglich, ein Freund von mir übt Kampfsport aus und versucht sich halt auch mit SH in diesen Zustand zu versetzen.

Crabtack
Forum-Teeny
Beiträge: 26
Registriert: Sa, 05. Jun 2010 08:37

Re: Ich habe ein paar fragen zur Selbsthypnose.

Ungelesener Beitrag von Crabtack » Mo, 07. Jun 2010 16:19

Achso, ok mir ist sowas auch mal passiert als ich getreten wurde dann suit mein finge rumgeknickt^^
Kann ich so auch meine freizeit verdreifachen? also so, dass e smir so vorkommt.

Aber das klappt noch immer nicht, meine Augen werden nicht müde ich habe es jetzt mal ne hlabe Stunde gemacht.
Liegt es vlt daran, dass ich manchmal noch an was denke?
Oder kann es daran leuigemn, dass ich blinzel.

Benutzeravatar
Virtual-toast
Forum-Baby
Beiträge: 8
Registriert: Do, 03. Jun 2010 09:14
Wohnort: Wuppertal

Re: Ich habe ein paar fragen zur Selbsthypnose.

Ungelesener Beitrag von Virtual-toast » Mo, 07. Jun 2010 18:08

Nunja wie gesagt, ich will jetzt und sofort mein Abi haben und jetzt und sofort ganz schnell und ganz ganz doll reich sein.

Es gibt nix von jetzt auf gleich, wenn du es wirklich so eilig hast, dann lass dich doch hypnotisieren und dir einen Anker setzen.

Ansonsten musst du üben üben üben üben

Crabtack
Forum-Teeny
Beiträge: 26
Registriert: Sa, 05. Jun 2010 08:37

Re: Ich habe ein paar fragen zur Selbsthypnose.

Ungelesener Beitrag von Crabtack » Mo, 07. Jun 2010 18:33

Nein, so eilig habe ich es nicht.
Ich habe noch nichtmal ein bestimmtes ziel, dass ich m it hypnose erreichen will.
Ich sollte am vesten einfach so lange rumsitzen, bis meine gedanken zum stillstand kommen.
Das werde ich einfach mehrmals am tag üben.

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2050
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Ich habe ein paar fragen zur Selbsthypnose.

Ungelesener Beitrag von Elmar » Mi, 09. Jun 2010 15:22

Mit der ersten Sitzung schon so gut?
Ein toller Erfolg - da möchte ich gratulieren!
Dass die Augen schwer und Müde werden, ist oft - aber nicht immer der Fall - viel wichtiger ist es, sich entspannt fühlen.
Geräusche werden immer wahr genommen, anfangs sollten sie unwichtig sein - war bei dir ja - mit der Zeit so egal, das man sie gar nicht mehr bemerkt.
Wenn man in Trance ist, dann ist die Zeit sehr oft anders, meist schneller, man kann aber auch die Zeit spreizen.
In der Freizeit ist das schwierig, Weill da alles was Freude macht, eher schnell vorbei ist, wenn man aber auf etwas wartet, dann dauert alles länger.
Schuld daran ist das Bewusstsein, dass da so auf die Zeit reagiert.
Aber im Rückblick, in der Erinnerung, da kann man es gut dehnen oder verkürzen.
Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg.
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

Crabtack
Forum-Teeny
Beiträge: 26
Registriert: Sa, 05. Jun 2010 08:37

Re: Ich habe ein paar fragen zur Selbsthypnose.

Ungelesener Beitrag von Crabtack » Mi, 09. Jun 2010 16:46

Danke,
Heute habe ich die 2 sitzung "gemacht"
Ich habe es geschafft den großteil der zeit an garnichts zu denken.
Nachdem ich dann von 5 runtergezählt habe und daran gedacht habe, dassmit jedem Atemzug der Schaf aus meinem Körper weicht und schließlich die Augen geöffnet habe fühlte ich mich ziemlich benebelt.
War ich nun in Tranc oder nicht? :gutefrage:

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2050
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Ich habe ein paar fragen zur Selbsthypnose.

Ungelesener Beitrag von Elmar » Mi, 09. Jun 2010 17:36

Ja - ganz sicher!
Es ist allerdings auch notwendig, beim "Zurück kommen", mehrfach tief ein und auszuatmen und sich durchzustrecken, dass der Kreislauf wieder belebt wird.
Sonst schafft es der Körper nicht - trotz Aufforderung, weil da einfach zu wenig Sauerstoff in den Muskeln ist.

Die Gedankenfreiheit strebe ich auch nie an - ich benutze die Gedanken, um noch mehr zu fühlen, das was ich erreichen möchte.
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

Crabtack
Forum-Teeny
Beiträge: 26
Registriert: Sa, 05. Jun 2010 08:37

Re: Ich habe ein paar fragen zur Selbsthypnose.

Ungelesener Beitrag von Crabtack » Mi, 09. Jun 2010 17:46

Ok, gut.
Morgen werde ich Sitzung 3 versuchen und erstmals was visualisieren.
Zumindest werde ich es versuchen, später werde ich es wohl schaffen hoffe ich.
Ok, da snöchste mal werd eich mich strecken und oft ein und ausatmen.

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2050
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Ich habe ein paar fragen zur Selbsthypnose.

Ungelesener Beitrag von Elmar » Mi, 09. Jun 2010 21:04

Viel Erfolg!
Aber das hast du sicher.
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

Benutzeravatar
Virtual-toast
Forum-Baby
Beiträge: 8
Registriert: Do, 03. Jun 2010 09:14
Wohnort: Wuppertal

Re: Ich habe ein paar fragen zur Selbsthypnose.

Ungelesener Beitrag von Virtual-toast » Do, 10. Jun 2010 00:08

Joa das ist wirklich ein Quantensprung nach 2 "Sitzungen" soweit zu kommen, wie gesagt, manchmal muss man einfach die Übungen einfach Variieren und zu seinen eigenen Bedürfnissen verändern.

Aber du hast mich auf die Idee gebracht selbst mal wieder etwas SH zu betreiben aber visualisierung habe ich höchtens beim Pc geschafft ;-)

Naja ich muss halt auch üben :sonne:

Crabtack
Forum-Teeny
Beiträge: 26
Registriert: Sa, 05. Jun 2010 08:37

Re: Ich habe ein paar fragen zur Selbsthypnose.

Ungelesener Beitrag von Crabtack » Mi, 23. Jun 2010 19:46

Man ich habe in letzter zweit nie Zeit für SH.
Der ganze schulstress und so.
naja jetzt sind alle arbeiten geschrieben, am wochenende übe ich mal weiter.

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2050
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Ich habe ein paar fragen zur Selbsthypnose.

Ungelesener Beitrag von Elmar » Mi, 23. Jun 2010 21:46

Warum machst du es nicht, wenn du schlafen gehst - und noch ein Mal kurz, bevor du aufstehst?
Schlafen musst du ja , aufstehen auch *ggg*
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

Crabtack
Forum-Teeny
Beiträge: 26
Registriert: Sa, 05. Jun 2010 08:37

Re: Ich habe ein paar fragen zur Selbsthypnose.

Ungelesener Beitrag von Crabtack » Fr, 25. Jun 2010 14:42

Danke, ich habe es gestern abend mal probiert und es klappte verdammt gut.
2 Minuten nachdem ich die Augen geschlssen habe fühlte ich mcuih irgendwie komig so als wenn ich mich von meine körper lösen würde.
Versteh ich selbst nicht so genau sehr seltsam halt^^
Später spürte ich dann eigenttlich nur noch meinen kopf, als wenn er schweben würde.
Und dann konnte ich genau meinben herschlag und ich glaube auch den Blutkreislauf wahrnehmen.

Eine frage stellt sich mir gerade:
Kan ich anstatt zu schlafen auch die nacht in Trance verbringen?
Also, dass ich am nächsteh Tag trotzdem ausgeschlafen bin?

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2050
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Ich habe ein paar fragen zur Selbsthypnose.

Ungelesener Beitrag von Elmar » Fr, 25. Jun 2010 16:07

Ja, das geht.
Wenn jemand Einschlafprobleme hat, sollte er sich gut entspannen und damit immer wieder in Trance kommen.
Sicher, wird sie immer wieder unterbrochen, aber man kommt wieder leicht hinein.
Man ist dann tatsächlich so ausgeruht, als hätte man gut geschlafen.

Viele Schlafprobleme verstärken sich durch die Angst, nicht schlafen zu können.
Wenn man nun merkt, dass man genau so ausgeruht ist und sich in der Nacht erholt, dann vergeht die Angst vor dem "nicht schlafen " können.
Sobald dies der Fall ist, wird man auch während der Entspannung(Trance) einschlafen, ohne es zu bemerken.
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

Crabtack
Forum-Teeny
Beiträge: 26
Registriert: Sa, 05. Jun 2010 08:37

Re: Ich habe ein paar fragen zur Selbsthypnose.

Ungelesener Beitrag von Crabtack » Mi, 07. Jul 2010 20:22

Scheinbar bin ich dann immer eingeschlafen.
Leider hatte ich keinen klartraum.

Heute ist mir etwas seltsames aufgeffalen, als ich in trance war hörte ich ein seltsames geräusch. soe eine art piepsen.
Habt ihr das auch?

Wenn man mit SH die zeit Verlangsamt kann man dann eigentlich schneller reagieren?

Crabtack
Forum-Teeny
Beiträge: 26
Registriert: Sa, 05. Jun 2010 08:37

Re: Ich habe ein paar fragen zur Selbsthypnose.

Ungelesener Beitrag von Crabtack » Sa, 28. Aug 2010 07:54

Hallo,
Gestern habe ich mir vorm Schlafen gehen in Trance gesagt bis wann ich schlafen will.(die Uhrzeit bleibt geheim sonst haltet ihr mich noch für verrückt)
Jedenfalls bin ich um :47 eingeschlafen und um :48 aufgewacht so in etwa^^
Also ich bin beeindruckt.

Benutzeravatar
Elmar
Administrator
Beiträge: 2050
Registriert: Sa, 21. Aug 2004 15:03
Wohnort: A-Nüziders
Kontaktdaten:

Re: Ich habe ein paar fragen zur Selbsthypnose.

Ungelesener Beitrag von Elmar » So, 29. Aug 2010 10:14

Das ist ja nicht schlecht *gg*
Die meisten wachen eher zu früh auf, weil die innere Uhr etwas zu schnell läuft.
Aber das kann ganz gut klappen, wenn man nicht viel zu müde ist
Dann könnte der Körper sagen, " nix da - ich stell den Wecker ab, will endlich ausschlafen *ggg*
Das mit dem klar Träumen ist nicht immer so einfach, weil das Unterbewusstsein sich gerne "selbständig" macht, wenn das Bewusstsein nicht mehr aufpassen kann.
Du kannst es etwa so probieren
Wenn du entspannt im Bett liegst, dann stellst du dir Dinge und Situationen vor, über die du träumen magst, stellst dir vielleicht vor, wie du über eine Wiese, einen Abhang gehst, dabei zu einem weiten Strand, ein paar Palmen sind da, ansonsten ist es ruhig, nur die Wellen hört man, manchmal spaziert eine süße Person vorbei, wirft dir einen Blick und ein lächeln zu und danach.....
Lasse deine Fantasie walten, irgend wann bist du eingeschlafen und das, was du dir vorstellst läuft noch ne Weile weiter.
Vielleicht musst du es ein paar Mal probieren, es kann auch gleich beim ersten Mal klappen.
Schöne Grüße

Elmar

Hypnosesitzungen in Vorarlberg

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Selbsthypnose ist ein weg dazu.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast